Busfahrer machte Vollbremsung: Fünf Frauen am Altmarkt verletzt

Unfallstelle: Der Busfahrer musste auf dem Altmarkt eine Vollbremsung hinlegen, weil ein Radfahrer über die rote Ampel fuhr. Foto:  Schachtschneider

Kassel. Fünf Fahrgäste sind bei einem Unfall in einem Bus am Dienstagabend verletzt worden. Ein Radfahrer hatte an der Altmarkt-Kreuzung eine Vollbremsung des Linienbusses ausgelöst.

Der unbekannte Unfallverursacher nahm noch mit dem 39-jährigen Busfahrer Kontakt auf, flüchtete aber anschließend zu Fuß, ohne seine Identität preiszugeben. Dabei ließ er sein buntes Mountainbike zurück. Die Polizei sucht nun mit einem Foto vom Fahrrad nach Zeugen, die Hinweise auf den Besitzer geben können.

Wer kennt dieses Rad? Das ließ der Mann nach dem Unfall zurück. Foto:  Polizei (nh)

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner fuhr gegen 20.20 Uhr ein roter Linienbus auf den Gleisen von der Fuldabrücke über die Altmarktkreuzung in Richtung Stern. Unmittelbar nach der Kreuzung querte aus Sicht des Busfahrers der Radler von links nach rechts die Fußgängerfurt, obwohl die Ampel für Fußgänger Rot zeigte. Wie der Busfahrer angab, musste er eine Gefahrenbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß mit dem Radfahrer zu vermeiden.

In Folge der Vollbremsung stürzten im Bus fünf Frauen. Sie fielen auf den Boden oder schlugen gegen Haltestangen. Mit Verletzungen im Gesicht, dem Oberkörper und Beinen brachten sie Rettungswagen in Krankenhäuser, wo sie ambulant behandelt wurden.

Nach Aussage des Busfahrers hielt der Fahrradfahrer zunächst noch an und stieg zu ihm in den Bus. Gemeinsam fuhr man vom Gleiskörper auf den rechten Parkstreifen an der Kurt-Schumacher-Straße. Erst als er dort mit seinem Fahrrad wieder den Bus verließ, gab er plötzlich Fersengeld.

Beschreibung: Der Radfahrer soll eine dunkle Hautfarbe und schwarze, krause Haare haben. Er ist 25 bis 30 Jahre alt. Er ließ ein buntes Mountainbike, 26 Zoll, mit der Aufschrift Wheeler zurück.

 

Hinweise auf den Radfahrer an die Polizei unter Tel. 0561/9100.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.