Medien machen Schule: Schüler stellen Aktivitäten mit Spaß und Lernfaktor auf dem Bauernhof vor

Ferienprogramm auf dem Jugendbauernhof am Wesertor

+

Im Rahmen des Projektes „medien@schule“ haben Schüler der Klasse G9a der Heinrich-Schütz-Schule Kassel über das Thema Kinderbauernhof geschrieben.

Kassel. Drehbuch schreiben, Brot backen, Marmelade machen, jonglieren. Das und noch vieles mehr können die Kinder und Jugendlichen in den Sommerferien auf dem Kinderbauernhof Wesertor in Kassel erleben.

Der Kinderbauernhof ist eine Einrichtung, die Kindern einen gerechten Umgang mit Tieren und Natur nahelegt und das Verhältnis untereinander stärken möchte und dazu anregen soll, soziale Kontakte zu knüpfen. Dazu soll auch das diesjährige Sommerferienprogramm beitragen. 

Spannend wird hier die Produktion eines Films, der nach Wünschen und Anleitung der Kinder in den ersten beiden Wochen produziert wird. Hilfe und Tipps bekommen die Kinder vom Betreuer. Kreativität können die Kinder auch hier zeigen: aus Alt macht Neu. Die Kinder können in der dritten Woche kleine Taschen nähen und aus altem Zeitungspapier Pflanzenschalen herstellen. Beim Recyceln wird weitgehend auf Plastik verzichtet und vermehrt auf Stoff und Papier zurückgegriffen. Spaß und Sport bietet der Zirkus Zirkutopia, der in der vierten Woche auf dem Hof gastiert. Aus der Erfahrung der elfjährigen Kea: „Im letzten Jahr kamen viele neue Kinder auf den Hof. Uns wurde gezeigt wie wir auf einem Gurtband,  Slakline genannt,  balancieren können, wir konnten jonglieren lernen, mit einem Devilstick - einem Jonglierstab - arbeiten und noch einiges mehr.“ 

In der fünften Woche geht es ans Einmachen. Die Kinder können aus der hofeigenen Ernte verschiedene Aufstriche selbst herstellen und Lebensmittel konservieren. Ein großes Highlight findet in der letzten Ferienwoche statt: Die Bauernhofwoche, worauf sich viele Kinder sehr freuen. Die Kinder haben die Chance, ihr eigenes Mehl zu mahlen und daraus ein Brot zu backen. Und wenn das Wetter mitspielen sollte, besteht die Möglichkeit, Heu zu machen.

Die Aktivitäten, die das ganze Jahr über angeboten werden, wie Ställe misten, Tiere füttern, werken und noch vieles mehr, werden natürlich auch stattfinden. Viele Aktivitäten hängen vom Wetter und Wünschen der Kinder ab. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Kontakt: Wesertor, Am Werr 8, 34123 Kassel

Öffnungszeiten: Dienstag  bis Donnerstag, 15 bis 18 Uhr, Freitag und Samstag, 14 bis 18 Uhr, Sonntag und Montag geschlossen.

www.kinderbauernhof-kassel.de

Von Selina und Kim

Anmerkung: Rund 250 Acht-, Neunt- und Zehntklässler haben im Rahmen des Projektes „medien@schule“ Artikel, Fotos und Videos für HNA.de erstellt. Das Projekt von Hessischer Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) und der HNA findet im Rahmen von „Medien machen Schule“ statt. Es soll zeigen, wie neue Medien und soziale Netzwerke wie Facebook, Youtube, Twitter und Instagram funktionieren. Hier finden Sie weitere Artikel, die während des Projekts entstanden sind.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.