Platz 1 in der Kategorie Spaß

Studie: Kassel und Göttingen sind besonders frauenfreundlich

Kassel/Göttingen. Die Region ist vorn dabei: Kassel ist einer Studie zufolge die frauenfreundlichste Stadt Hessens. Und Göttingen ist die frauenfreundlichste in Niedersachsen. 

In einem Ranking des Magazins Focus landete die nordhessische Kommune auf Platz 11 von 77 Städten in Deutschland.

19 Plätze vor Frankfurt und 31 vor Wiesbaden. Hessisches Schlusslicht in der Untersuchung ist Offenbach. Vor allem in der Kategorie Spaß schnitt Kassel klasse und erreichte Rang 2. Das heißt, in der nordhessischen Stadt gibt es vergleichsweise viele Shops für Frauen, Buchhandlungen, Yoga-Lehrer und Einkaufsziele pro Quadratkilometer.

Für die Studie des Focus zusammen mit den Kölner Sozialforschern Tina Vossbeck und Wolfgang Steinle wurden Daten aus den 77 größten Städten zu Jobs und Karrierechancen, Einkommen und Qualifikation und Kriminalität, aber auch zu Spaß und Freizeitangeboten bewertet. Am frauenfreundlichsten in ganz Deutschland sind danach Dresden, Heidelberg und Jena, am schlechtesten schnitt Ludwigshafen ab.

Andere hessische Städte erhielten in puncto Frauenfreundlichkeit eher mittelmäßige Bewertungen: In Frankfurt etwa sei vor allem die Jobsituation für Frauen nicht gut. In dieser Kategorie, für die die Beschäftigungsparität oder die Arbeitslosigkeit gemessen wurden, landete die Bankenmetropole auf Platz 59 - drei Plätze hinter Wiesbaden (Kassel: Platz 18). Die Einkommensunterschiede zwischen Männern und Frauen seien allerdings in Darmstadt am größten.

Am frauenunfreundlichsten in Hessen ist der Studie zufolge Offenbach. In der Stadt am Main sei beispielsweise die Arbeitslosigkeit von Frauen in den vergangenen fünf Jahren um 17,1 Prozent gestiegen, außerdem seien Frauen einem hohen Maß Kriminalität in Form von Vergewaltigung oder sexueller Nötigung ausgesetzt (Platz 67).

Göttingen ist in Niedersachsen am frauenfreundlichsten

Göttingen ist laut Focus die frauenfreundlichste Stadt in Niedersachsen. In der Universitätsstadt finden Frauen landesweit das beste Verhältnis von Gleichstellung und Lebensqualität, wie ein Ranking des Magazins ergab. Unter den untersuchten 77 größten Städten in Deutschland schafft Göttingen es auf Platz 8. 

Erschreckend viele Städte im Norden landeten allerdings auf den hinteren Plätzen. Nachholbedarf gibt es demnach unter anderem in Bremerhaven (75), Osnabrück (74) und Braunschweig (70). Die Landeshauptstadt Hannover liegt auf Platz 35 im Mittelfeld.

Für das Ranking hatte das Magazin gemeinsam mit Sozialforschern Jobs und Karrierechancen, Einkommen und Qualifikation, frauenfeindliche Kriminalität sowie Spaß und Freizeit in den Städten verglichen und beurteilt. (lni/lhe)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.