Schaufensterscheibe wurde eingeschlagen

Polizei stellte Täter nach Einbruch

Mitte. Ein 40-jähriger Mann aus Kassel ist in der Nacht zum Montag in ein An- und Verkaufsgeschäft in der Innenstadt eingebrochen und anschließend vom Tatort geflüchtet.

Eine Streife des Polizeireviers Mitte nahm wenig später den 40-Jährigen auf seiner Flucht fest. Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz hatte der Mitarbeiter eines Wachdienstes sich gegen 4.15 Uhr zufällig in der Nähe des Geschäfts an der Straße „Die Freiheit“ aufgehalten und einen lauten Knall gehört. Er sah eine dunkel gekleidete Person aus Richtung des An- und Verkaufsgeschäfts kommen und in Richtung Altmarkt davonrennen. Da am Geschäft eine Schaufensterscheibe in Scherben lag, alarmierte der Zeuge die Polizei und gab eine Personenbeschreibung des flüchtenden Täters ab. Im Rahmen der Fahndung gelang der Streife des Polizeireviers Mitte, den beschriebenen Mann in der nahegelegenen Obersten Gasse festzunehmen.

Zunächst habe dieser bestritten, etwas mit dem Einbruch zu tun zu haben. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten neben Einbruchswerkzeug jedoch auch einen antik aussehenden Brieföffner. Wie sich herausstellte, stammte dieser aus der Auslage des Geschäfts. Den Festgenommenen, der bereits wegen Einbrüchen und Drogendelikten bei der Polizei bekannt ist, brachten die Beamten ins Polizeigewahrsam.

Gegenüber den Beamten des für Einbrüche zuständigen Kommissariats 21/22 gab der 40-Jährige zu, in das Geschäft eingebrochen zu sein. Nach Abschluss der Ermittlungen setzten die Beamten den 40-Jährigen mangels Haftgründen wieder auf freien Fuß. Er muss sich nun wegen des versuchten und des vollendeten Einbruchs verantworten. 

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.