Wir stellen zwei Tiere im Video vor

Tierheim Wau-Mau-Insel: Hund und Katze suchen neue Besitzer

Kassel. Viele Tiere im Tierheim Wau-Mau-Insel suchen ein Zuhause. Dazu gehören auch die Schäferhündin Jenny und die Katze Möhrchen.

Katze Möhrchen

Einsam und abgemagert kam Katzendame Möhrchen vor kurzem in das Tierheim Wau-Mau-Insel in Kassel. Ihre früheren Besitzer haben die zwölfjährigeeuropäische Kurzhaarkatze überwiegende draußen gehalten. Möhrchen durfte nur selten ins Haus. Nun sucht die ruhige Katze ein neues Heim in möglichst ruhiger Wohnlage, denn sie liebt es, ausgiebig draußen zu streunen. Mit kleinen Kindern kann Möhrchen nicht gut, denn sie hat den Umgang nie gelernt. Für die stolze Katze wäre ein neues Zuhause bei einem älteren Ehepaar, das zum Beispiel im ländlichen Gebiet wohnt, ideal. Wenn Möhrchen auch ab und zu ins warme Haus kommen und kuscheln darf, geht für sie ein Wunsch in Erfüllung.

Schäferhundmischling Jenny ist elf Jahre alt und hatte bisher ein sehr schönes Leben. Vor kurzem ist aber ihr Besitzer verstorben. Nicht mehr ganz so agil wie früher, macht Jenny das aber mit viel Liebe und Geduld wett. Sie kommt gut mit Rüden zurecht, allerdings nicht mit anderen Hündinnen. Hundefreunde, die Jenny bei sich aufnehmen wollen, sollten ebenerdig wohnen und bereits Erfahrung mit Schäferhunden haben.

Kontakt

Tierheim Wau-Mau-Insel,

Schenkebier Stanne 20,

34128 Kassel.

Telefon: 0561 / 8 61 56 80.

E-Mail: tierheim@wau-mau-insel.de

www.wau-mau-insel.de

Rubriklistenbild: © Leissa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.