Königsstraße für Straßenbahnen stundenweise tabu

Nahezu tramfreie Wochenenden in Kasseler Innenstadt während Adventszeit

+
Fahren nur noch an Wochentagen und stundenweise an den Wochenenden: Die Straßenbahnen auf Königsstraße und Königsplatz (unser Bild). Bei dem erwarteten hohen Besucheraufkommen an den Adventswochenenden soll die Fußgängerzone nachmittags und abends wieder für die Trams gesperrt sein.

Kassel. Was mit Bürgerentscheid in Kassel erst noch eingefordert werden soll, wird an den Adventswochenenden stundenweise schon wahr: die straßenbahnfreie Fußgängerzone.

Wie in den Vorjahren wird an Samstagen und Sonntagen bei hohem Besucheraufkommen wieder die Königsstraße für die Bahnen gesperrt. Wie Kasseler Verkehrs-Gesellschaft (KVG) und Nordhessischer Verkehrsverbund (NVV) ankündigen, wird die Sperrung der Königsstraße für die Straßenbahnen an den Samstagen von etwa 15 bis 21 Uhr und an den Sonntagen von etwa 15 bis 20 Uhr gelten.

Straßenbahnen und Regiotrams fahren stattdessen über die Haltestellen „Am Stern“, „Scheidemannplatz“, „Wilhelmsstraße/Stadtmuseum“ und „Rathaus/Fünffensterstraße“. Alle Busse aus Richtung „Königsplatz/Mauerstraße“ halten zusätzlich am Scheidemannplatz oder Am Stern.

Zudem sind die Regiotram-Linien RT3 (RT1) und RT4 in der Holländischen Straße mit geänderten Fahrtzeiten sowie die Straßenbahnlinie 5 mit Zusatzfahrten unterwegs, um den Anschluss am Scheidemannplatz zu sichern.

Aktualisiert um 16.54 Uhr

Weil in der Adventszeit besonders viele Fahrgäste das Angebot nutzen, erweitert die KVG ihre Verkehrsleistungen. Alle Straßenbahnen fahren ab 28. November an allen Samstagen bis zum Heiligen Abend zwischen 10 und 20 Uhr im 15-Minuten-Takt. Auf den Hauptachsen - Wilhelmshöher Allee, Friedrich-Ebert-Straße, Frankfurter, Leipziger, Holländischer und Ihringshäuser Straße - fahre somit alle acht Minuten eine Bahn in die Innenstadt und zurück, teilten KVG und NVV mit.

Auch auf den wichtigsten Buslinien wird an Adventssamstagen das Angebot erweitert. Zwischen Harleshausen und Wohnstadt Waldau fahren die Linien 18 und 19 im 10-Minuten-Takt. Linie 37 wird zwischen Kassel und Lohfelden verstärkt - von etwa 15.30 bis 20.30 Uhr alle 15 Minuten zwischen Platz der Deutschen Einheit und Lohfelden-Vollmarshausen. Auf den meisten weiteren Busstrecken werden größere Fahrzeuge eingesetzt. Auf den Linien RT4 und RT3 (ab Fahrplanwechsel 13. Dezember RT1) wird der samstägliche Halbstundentakt bis etwa 20 Uhr verlängert.

Nähere Informationen gibt es auf www.nvv.desowie per NVV-App und beim NVV-Servicetelefon 0800-939-0800. Über kurzfristige Änderungen wird auf www.twitter.com/KVGinfo informiert.

Hintergrund: Gepäckhütte und Liefer-Service

Für den vorweihnachtlichen Einkaufsbummel bietet die KVG eine Gepäckhütte auf dem Kasseler Königsplatz an. Darin können Einkäufe sicher und kostenlos aufbewahrt werden.

Die Gepäckhütte ist bis zum 23. Dezember täglich außer sonntags von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Fahrgäste mit Multiticket oder NVV-Jahreskarte können sich die Einkäufe bequem noch am gleichen Abend nach Hause liefern lassen, wenn die Sachen bis 18 Uhr in der Gepäckhütte abgegeben wurden.

Service: Sonderfahrplan zu Silvester

Für Silvester kündigt die KVG einen Sonderfahrplan an. Busse und Bahnen fahren die ganze Nacht. Heiligabend gilt bis 15 Uhr der Samstagsfahrplan, anschließend wird das Angebot reduziert.

Am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag fahren Bahnen und Busse nach dem Sonntagsfahrplan und im Anschluss bis Silvester wie in den Ferien, teilte die KVG mit.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.