Snacks sind beim Public Viewing angesagt

Umfrage: Kasseler bevorzugen Fingerfood

+

Im Rahmen des Projektes „medien@schule“ haben Schülerinnen der 8. Klasse der Albert-Schweitzer-Schule in Kassel Menschen beim Public Viewing in Kassel zum Thema Europameisterschaft 2016 befragt.

Kassel. Am Freitag, den 10. Juni, hat die EM angefangen. Zu diesem schönen Ereignis starteten zwei Schülerinnen der Albert-Schweitzer-Schule in Kassel eine Umfrage an die Fußballfans. Anlass dieser Umfrage ist das Projekt medien@schule, an welchem ihre Klasse teilnimmt. Zu diesem Projekt gehört es auch, einen Artikel zu verfassen. Das gewählte Thema der beiden Schülerinnen ist die EM. Um ein paar lokale Meinungen für ihren Artikel einzufangen, machen sich die beiden in den Nationalfarben gekleidet auf den Weg in die Innenstadt. Schnell finden sich ein paar treue Fans, welche sich gerne den vielen Fragen stellen.

Die Themen der Umfrage sind Essen, Trinken und Locations. Anfangs bemerkt man bei den Meisten noch Zurückhaltung und förmliche Antworten, doch nachdem das Eis gebrochen ist, werden sie redselig. Die geheimsten Fingerfoodrezepte und Vorbereitungsrituale werden ausgeplaudert. Die beliebtesten Snacks sind jedoch immer noch die Klassiker Chips und Flips, doch auch sehr verbreitet ist eine schnell zuzubereitende Speise wie ein French Toast. Großer Redebedarf bestand auch bei der perfekten Location zum Fußball gucken. Besonders angesagt ist zurzeit das Public Viewing auf dem Königsplatz oder auch in den zahlreichen Kneipen auf der Friedrich-Ebert-Straße. Was den beiden Nachwuchsjournalistinnen zudem sehr positiv aufgefallen ist, war die friedliche Stimmung unter den Fans.

Von Yaren Kirma und Kira Nordmeier

Anmerkung: Rund 250 Acht-, Neunt- und Zehntklässler haben im Rahmen des Projektes „medien@schule“ Artikel, Fotos und Videos für HNA.de erstellt. Das Projekt von Hessischer Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) und der HNA findet im Rahmen von „Medien machen Schule“ statt. Es soll zeigen, wie neue Medien und soziale Netzwerke wie Facebook, Youtube, Twitter und Instagram funktionieren. Hier finden Sie weitere Artikel, die während des Projekts entstanden sind.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.