Bedenken wegen Verkehr

Volkstrauertag: MHK genehmigt Totengedenken in der Karlsaue doch

Das Ehrenmal in der Karlsaue: Ort des Gedenkens an die Opfer der beiden Weltkriege am Volkstrauertag. Die Gebäude an der Schönen Aussicht sind Teil des Justizzentrums. Foto: Hedler

Kassel. Eigentlich sollte die öffentliche Gedenkfeier am Ehrenmal in der Karlsaue zum Volkstrauertag in diesem Jahr ausfallen. Nun wird es ein Totengedenken an alle Opfer beider Weltkriege geben.

Die Veranstaltung beginnt am kommenden Sonntag, 15. November, um 10.15 Uhr.

Lexikonwissen: Das Ehrenmal im Regiowiki

Die Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) habe die Veranstaltung auf einem Platz vor dem unteren Zugang zum Ehrenmal genehmigt, erklärt Valentino Lipardi. Der Oberleutnant der Reserve ist Vorsitzender der Reservistenkameradschaft Kassel und stellvertretender Vorsitzender der Kreisgruppe Kurhessen im Verband der Reservisten der Bundeswehr.

Lipardi hatte sich für die Veranstaltung eingesetzt, die in diesem Jahr ausfallen sollte, weil das Ehrenmal wegen verkehrssicherheitstechnischer Bedenken und wegen Instandsetzungsarbeiten gesperrt ist. Er habe die Unterstützung und den Rückhalt der Kameradschaften der Kasseler Jäger, der Flugabwehr, der Marine und insbesondere der Ehemaligen der 2. Panzergrenadierdivision. „Das Gedenken an die Gefallenen und alle Kriegstoten sowie Opfer der Gewaltherrschaft liegt den Kameradschaften und Ehemaligenverbänden sehr am Herzen”, sagt Lipardi. Das Ehrenmal in der Karlsaue sei der zentrale Punkt des Gedenkens. Deshalb seien die Reservisten- und Ehemaligenkameradschaften nicht mit der als Ersatzveranstaltung geplanten ökumenischen Andacht auf dem Hauptfriedhof einverstanden gewesen.

Dank des Einsatzes habe die Museumslandschaft Hessen Kassel, die auch zuständig ist für die Karlsaue, die Gedenkfeier unterhalb des Ehrenmals genehmigt. Die Kränze dürfen auf dem Gelände des Ehrenmals niedergelegt werden. Die Gedenkrede am kommenden Sonntag wird Oberstleutnant der Reserve Jörg Hildebrand halten. Auch auf dem russischen und englischen Soldatenfriedhof in Kassel wird die Reservistenkameradschaft am kommenden Sonntag Kränze niederlegen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.