Geldgeschenke und Gutscheine

Volle Kasseler City auch nach dem Fest

Volle Innenstadt: Auch zum ersten Samstagseinkauf des Jahres zog es Tausende von Menschen auf die Einkaufsmeile Königsstraße und in die Einkaufszentren. Fotos:  Schachtschneider

Kassel. Die Feiertage sind vorbei, die Verschnaufpause für den Kasseler Einzelhandel ebenso. An den Tagen zwischen den Jahren war annähernd so viel los wie vor Weihnachten.

„Vor allem der Montag war sehr stark frequentiert, das hat uns überrascht“, sagt Martin Wimberger, Center-Manager des City-Point.

Schätzungsweise 60.000 Menschen seien allein an diesem Tag in das Einkaufszentrum am Königsplatz gekommen, an den Tagen vor Weihnachten seien es im Schnitt um die 70.000 gewesen.

„Die Kunden sind sehr entspannt“, schildert Wimberger seine Eindrücke. Sie genossen die Ferien- und Urlaubstage zum Jahreswechsel, nutzten die freie Zeit zum stressfreien Einkaufsbummel und zur gemütlichen Einkehr. So habe sich der Food-Point, ein neues Gastronomieangebot von neun Schnellrestaurants im City-Point, bereits zu einem Anziehungspunkt entwickelt, freut sich Wimberger über die große Resonanz.

Und längst nicht alle Kunden, die es in der vergangenen Woche in die Läden zog, wollten Geschenke umtauschen, weil die Farbe des Hemdes nicht gefiel, der Pulli zu klein oder das Buch bereits gelesen war.

Der Einzelhandel profitiert nach Weihnachten nicht nur von Geldgeschenken, sondern von den vielen Gutscheinen, die unter den Weihnachtsbäumen lagen. Deren Verkauf habe deutlich zugenommen, sagt auch Richard Skornia, Filialleiter von C&A am Opernplatz. Da trifft es sich gut, dass nach Weihnachten vor allem warme Wintersachen wie Kaschmirpullover, Jacken und Mäntel bereits deutlich reduziert sind und viele Einzelhändler jetzt mit stattlichen Rabatten locken. Denn bei den deutlichen Plusgraden in den vergangenen Wochen waren dies eher Ladenhüter. Skornia: „Die Kunden kaufen heute nach Bedarf.“

Da das Thermometer nun langsam sinkt, findet auch wärmende Kleidung noch Abnehmer. Und die Kunden können sich dabei über echte Schnäppchen freuen. Nach und nach kommt auch die neue Frühjahrsmode schon in die Regale. „Die Kunden sind bereits neugierig darauf“, weiß die Geschäftsführerin von Galeria Kaufhof, Brigitte Kritzner.

Darüber hinaus locken angesichts des bald bevorstehenden Frühjahrsputzes Angebote für Haushaltswaren und die Ausstattung für die nächsten Festivitäten: Karnevalskleidung. So freut sich auch die Galeria-Kaufhof-Chefin darüber, dass zwischen den Jahren deutlich mehr Menschen in der Kasseler Innenstadt unterwegs waren und für erfreuliche Umsatzzahlen sorgten.

Auch der im vergangenen Jahr verlängerte Weihnachtsmarkt mag dazu beigetragen haben, dass es viele Menschen in die noch festlich beleuchtete Einkaufsstraße zog.

Die Umtauschquoten seien in diesem Jahr übrigens geringer als im vergangenen Jahr, ist der Eindruck einiger Kasseler Einzelhändler. Das liege sicher auch daran, dass es zur Bescherung diesmal mehr Geschenkkarten gab.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.