24. April auf Friedrich-Ebert-Straße

Vorbereitungen zum Tag der Erde laufen auf Hochtouren

Viel los: Im vergangenen Jahr hat das Umweltfest auf der Altenbaunaer Straße in Oberzwehren stattgefunden. Archivfoto: Fischer

Mitte. Die Vorbereitungen für den Tag der Erde laufen auf Hochtouren, über 130 Anmeldungen für das Umweltfest lägen bereits vor.

Dies berichteten Hubert Grundler vom Verein Umwelthaus und Dr. Hanna Bielefeld-Hart vom Umwelt- und Gartenamt jetzt im Ortsbeirat Mitte. Der Verein und die Stadt organisieren das Fest, das am Sonntag, 24. April, ab 11 Uhr auf der Friedrich-Ebert-Straße startet. Es werde wieder bis zu 200 Aussteller erwartet.

Vereine, Verbände, Initiativen aus den Bereichen Umwelt, Kultur, Soziales werden sich bei dem Aktionstag präsentieren. Stände werdem auf beiden Seiten der Friedrich-Ebert-Straße im Abschnitt zwischen Ständeplatz und Querallee aufgestellt. Erstmals ist in diesem Jahr auch ein Musikprogramm vor der alten Hauptpost geplant – ab 12 Uhr bis zum Ende des Festes gegen 18 Uhr. Eine Bühne werde es allerdings nicht geben.

Zum fröhlichen Feiern im Stadtteil sollen neben Kulinarischem auch Informationen und Gespräche gehören, etwa über umweltverträgliche Baustoffe, bewusste Ernährung, umweltschonende Gastronomie. Auch das Kunsthandwerk wird vertreten sein und, ebenfalls erstmals, ein Pfadfinderstamm. Familien und „Mitmachangebote“ für Kinder und Jugendliche soll bei diesem Fest das besondere Augenmerk gelten.

Eine Erhöhung der Kosten habe sich nicht vermeiden lassen, erklärten die Veranstalter. Das Sicherheitskonzept für die an diesem Tag autofreie Straße stehe, Einsatzfahrzeuge müssten aber stets durchkommen. Die Straßenbahnen würden herausgenommen, es gebe mit Bussen den Schienenersatzverkehr, damit die Besucher des Aktionstages den Veranstaltungsort ohne Auto gut erreichen könnten. Falls noch etwas Platz gebraucht würde, könne noch ein Stück der Goethestraße und der Murhardtstraße einbezogen werden.

Für einen reibungslosen Ablauf appellieren die Veranstalter an die Anwohner, ihre Autos möglichst schon am Samstag umzuparken. Denn am Sonntag früh gegen sechs Uhr, wenn die Organisatoren und Standbetreiber mit den Vorbereitungen starten, muss die Straße frei sein. Das Ordnungsamt werde Autos, die blockieren, abschleppen lassen.

Tag der Erde am Sonntag, 24. April ab 11 Uhr. Anmeldeschluss für Standbetreiber ist Freitag, 26. Februar. Anmeldung unter 787 71 35.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.