Weinberg: BMW flüchtete nach Unfall

Kassel. Unfallflucht am Weinberg: Die Polizei sucht den Fahrer eines dunklen 3er BMW mit polnischem Kennzeichen, der am Dienstagabend einen Auffahrunfall verursacht hat und anschließend flüchtete.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz war ein 44-Jähriger aus Kassel am Dienstag gegen 19.15 Uhr auf der Frankfurter Straße den Weinberg runtergefahren und hatte an der Kreuzung zur Tischbeinstraße an der roten Ampel anhalten müssen. Dabei fuhr aus bislang ungeklärter Ursache ein dunkler BMW auf seinen Hyundai auf. Der Fahrer des auffahrenden Wagens hatte es offenbar sehr eilig, von der Unfallstelle wegzukommen.

Er setzte kurz zurück und flüchtete anschließend mit seinem Auto auf der Frankfurter Straße in Richtung Auestadion. Wie der 44-Jährige berichtete, hatte es sich bei dem BMW um ein Modell der 3er Reihe älteren Baujahrs gehandelt. An dem Fahrzeug seien polnische Kennzeichen angebracht gewesen, die er nicht habe ablesen können. Im Auto sollen sich neben dem etwa 20 bis 25 Jahre alten Fahrer noch eine Frau auf dem Beifahrersitz und ein Mann auf der Rücksitzbank befunden haben. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.