Schau „Licht(e) Wege“ ab Samstag

Die Weinberg-Terrassen leuchten wieder

Hingucker auf dem Weinberg: Der Schriftzug „die Nacht zu etwas Hellem nutzen“ gehört zu der Arbeit „Transformator II“ des Künstlerduos Lindner / Steinbrenner. Fotos: Hedler

Kassel. Am Wochenende beginnt auf dem Weinberg wieder das große Leuchten. Die Eröffnung der Lichtkunstschau „Licht(e) Wege“ findet am Samstag, 21 Uhr, statt.

Die Ausstellungsmacher Herwig Thol und Markus Hutter waren jetzt mit einigen der 15 beteiligten Künstler (darunter Ugo Dossi, Eberhard Weyel und Anja Köhne) zu einer kleinen Generalprobe auf die Weinbergterrassen gekommen, um das romantisch bewachsene Terrain mit seinen Treppen und verwunschenen Plätzen zu inspizieren.

Weithin sichtbar ist schon der erleuchtete Schriftzug „die Nacht zu etwas Hellem nutzen“ an der großen Stützmauer des Weinbergs zu erkennen. Manchmal jedenfalls, denn die Arbeit des Künstlerduos Lotte Lindner und Till Steinbrenner ist mit einem Bewegungsmelder gekoppelt und wird aktiviert, wenn Menschen daran vorbeigehen.

Letzte Hand legte auch der tschechische Künstler Petr Mannteuffel an seine Arbeit „Formel 13“ an. In ironischer Weise präsentiert er einen verbeulten Autokühler, dekoriert mit Fahrzeuglampen, die ab Samstag leuchten werden. Das Ausstellungsgelände mit Info-Getränkebar ist vom 9. Juli bis 21. August täglich von 20 bis 0.30 Uhr geöffnet. Eintritt 8 / ermäßigt 6 Euro, Kinder bis zwölf Jahre frei.

www.lichtewege.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.