Wolfsschlucht: Einbruchsversuch mit Gullideckel

Kassel. Mit einem Gullideckel als Einbruchswerkzeug hat ein rabiates Duo in der Nacht zu Mittwoch offenbar versucht, in ein Geschäft für Unterhaltungselektronik in der Innenstadt einzudringen. Sie warfen den Gullideckel gegen die Scheibe, die allerdings standhielt. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen.

Ein Anwohner hatte gegen 5 Uhr in der Frühe laute Geräusche im Bereich Wolfsschlucht/Ecke Theaterstraße gehört. Er sah, wie zwei Männer mehrfach mit Schwung einen Gullidecken gegen die Schaufensterscheibe des Geschäfts „Sound Brothers“ schmetterten und rief sofort die Polizei.

Scheibe hielt stand

Die Scheibe ging bei den Angriffen nicht zu Bruch, wurde aber stark beschädigt. Die Täter leißen von ihrem Vorhaben daraufhin ab und liefen, noch bevor die Polizei eintraf, in Richtung Ständeplatz davon. Eine Fahndung blieb ohne Erfolg. Wie die Beamten feststellten, hatten die Täter den Gullideckel in der Theaterstraße herausgehoben. 

Täterbeschreibung: Einer der Männer war etwa 1,75 Meter groß, schlank und trug einen dunklen Kapuzenpulli. Er schob ein Fahrrad. Der zweite Täter trug einen olivfarbenen Kapuzenpulli. 

• Hinweise:  Polizei unter Tel.  0561/91 00.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.