Nach Unfall: Stau auf A7 in beide Richtungen

Kassel. Auf der Autobahn 7, rund um die Anschlussstelle Kassel-Mitte, drehte sich seit Freitagvormittag kaum ein Rad mehr.

Ein Unfall im Baustellenbereich sorgte für den Verlust von jeweils einem Fahrstreifen in beide Richtungen. Zudem verlangsamten die fehlenden Rettungsgassen den Einsatz von Rettungs- und Bergungsdiensten. Der Verkehr staute sich auf viele Kilometer in beiden Richtungen. Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner dauerten die Verkehrsbehinderungen bis in die späten Nachmittagsstunden.

Die im Baustellenbereich aufgestellte Mittelleitplanke, die die Nord- von der Südfahrbahn trennt, ist auf etwa 400 Meter beschädigt worden. Dadurch waren die jeweils linken Fahrstreifen der Richtungsfahrbahnen blockiert. Bergungskräfte waren damit beschäftigt, die Behelfsleitplanke wieder zu installieren. Die Arbeiten sorgten für weitere Behinderungen in beide Richtungen.

Die Bergungs- und Reparaturarbeiten wurden auf Grund eines Verkehrsunfalls gegen 11.30 Uhr notwendig. Ein 84-jähriger Autofahrer aus Frankreich war zu dieser Zeit mit seinem Wagen auf der A 7 in Richtung Süden unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Kassel-Ost und Kassel-Mitte kam er vermutlich auf Grund eines medizinischen Notfalls mit seinem Auto nach links von der Fahrbahn ab und krachte in die Fahrbahnteiler.

Der verletzte Franzose ist von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden, sein Wagen wurde von der Unfallstelle abgeschleppt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich nach erster vorsichtiger Schätzung auf rund 15.000 Euro.

Bereits die Anfahrt des Rettungswagens gestaltete sich sehr schwierig. Auch die Bergungsdienste kamen kaum durch den stehenden Verkehr. Die meisten Verkehrsteilnehmer hielten sich nicht an die gesetzlichen Vorgaben und bildeten keine Rettungsgasse. Dies verlangsamte den Verkehrsfluss zusätzlich.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.