Mehr Verbindungen von und nach Kassel

Neue Bahnen zum Fahrplanwechsel am Sonntag

Fährt von Kassel nach Halle: Der neue Triebwagen von Bombardier. Fotos:  NVV/nh

Kassel. In den Kasseler Bahnhöfen werden demnächst neue Züge unterwegs sein. Zum Fahrplanwechsel am Sonntag, 13. Dezember, ist das eine der sichtbaren Veränderungen im Angebot des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV).

Ab Mitte Dezember fährt nach Angaben des NVV alle 60 Minuten ein Regionalexpress zwischen Kassel Hauptbahnhof und Frankfurt. Zwischenstopps sind Wilhelmshöhe, Wabern, Treysa, Marburg und Gießen. Auf dieser Verbindung ist die Linie RE98 unterwegs, die von der Hessischen Landesbahn betrieben wird. Eingesetzt werden neue Elektrotriebwagen des Typs Flirt.

Neu und farbenfroh: Der Elektrotriebwagen des Schweizer Herstellers Stadler.

Ebenfalls neu sind die Bahnen auf der Linie R8 zwischen Wilhelmshöhe und Halle. Hier sind Triebwagen des Typs Talent 2 auf der Strecke. Betreiber ist Abellio Mitteldeutschland. Auf der Linie R39 zwischen Kassel und Bad Wildungen gibt es alle zwei Stunden umsteigefreie Direktverbindungen über Wabern.

Aus der Gegenrichtung kommen die Bahnen nach Angaben des NVV so an, dass man in Wilhelmshöhe gute Übergänge auf ICE-Verbindungen nach Hamburg, München und Frankfurt hat. Auf der Verbindung zwischen Kassel, Wolfhagen und Korbach gibt es laut NVV weiter Einschränkungen. Ursache dafür sind die Bauarbeiten am Zierenberger Tunnel. Einige Züge können nur zwischen Ahnatal-Weimar und Kassel-Hauptbahnhof fahren. Die Arbeiten sollen im Sommer 2016 beendet werden.

Zum Fahrplanwechsel hat der NVV Informationsmaterial vorbereitet. Dazu gehören Linienfaltpläne im Taschenformat.

Informationen über alle Veränderungen zum Fahrplanwechsel gibt es im Internet unter www.nvv.de und unter der gebührenfreien Servicenummer 0800 93 90 80 0.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.