Zuvor verletzte 31-Jähriger mehrere Personen - Flüchtiger war "hochaggressiv"

Mann flüchtete aus psychiatrischer Klinik - bei Festnahme angeschossen

+
Spurensicherung in Niederzwehren: Die Dennhäuser Straße war am Freitagnachmittag einige Stunden gesperrt.

Kassel. Ein 31-Jähriger ist am Freitagnachmittag aus einem psychiatrischen Krankenhaus in Kassel-Niederzwehren geflüchtet. Bei der Festnahme wurde der aggressive Mann angeschossen.

Wie die Polizei erst am späten Freitagabend berichtete, war der 31-Jährige aus Kassel bereits gegen 16.15 Uhr aus der Klinik im Kasseler Stadtteil Niederzwehren geflüchtet. Der Mann hatte zuvor mehrere Personen im Krankenhaus angegriffen und verletzt. Ob es sich dabei um Patienten oder um Mitarbeiter der Klinik handelt und wie schwer diese verletzt wurden, ist bislang nicht bekannt.

Laut Pressemitteilung der Polizei wurde am Nachmittag sofort eine Fahndung nach dem 31-Jährigen eingeleitet - eine Streife fand den Flüchtigen kurze Zeit später auf der Dennhäuser Straße. Bei der Festnahme sei der Mann laut Polizei "hochaggressiv" gewesen und verletzte Beamte durch Schläge. Als der Einsatz des Pfeffersprays ihn auch nicht stoppen konnte und seine Angriffe auf die Polizisten nicht aufhörten, konnten die Attacken laut Polizei nur mit einem gezielten Schuss in den Oberschenkel beendet werden. Dabei erlitt der 31-Jährige eine Schussverletzung - diese sei aber nicht lebensgefährlich.

Der Bereich der Dennhäuser Straße in Niederzwehren war bis zum Abend großräumig abgesperrt worden, um Spuren zu sichern.

Der Täter wird in einem Kasseler Krankenhaus behandelt und dort durch Polizeibeamte bewacht. Zum Motiv des Mannes und den Hintergründen der Tat gibt es bislang keine Information.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.