Einbrecher scheiterten an gesicherter Tür

Niederzwehren. Diese Tür ist robust: Gleich 13-mal haben Einbrecher am Mittwoch mit einem Werkzeug an einer Wohnungstür eines Mehrfamilienhauses in Niederzwehren angesetzt, um sie aufzubrechen.

Da die Tür aber zweifach abgeschlossen war, scheiterten die Täter. Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz hatte der 67-jährige Bewohner der Erdgeschosswohnung des Hauses an der Straße „Im Windenfeld“ seine Wohnung gegen 9.45 Uhr verlassen. Als er nur eine halbe Stunde später zurückkam, begegneten ihm im Hausflur zwei Frauen, die ihn noch freundlich grüßten, es dann aber sehr eilig hatten, das Haus zu verlassen. An seiner Wohnung angekommen, stellte er zahlreiche frische Hebelmarken an der Tür fest und alarmierte die Polizei.

Fahndung ohne Erfolg

Die sofort eingeleitete Fahndung nach den beiden verdächtigen Frauen brachte keinen Erfolg. Die Beamten des Kriminaldauerdienstes zählten bei der Spurensuche am Tatort mindestens 13 Hebelspuren an der Tür. Dass die Täter nicht in die Wohnung gelangten, ist ihrer Meinung nach einzig dem Umstand zu verdanken, dass der Eigentümer die Tür zweifach abgeschlossen und nicht einfach nur ins Schloss gezogen hatte.

Die beiden mutmaßlichen Einbrecherinnen beschrieb das Opfer mit einem Alter von 20 bis 25 Jahren und einer Größe von etwa 1,65 Meter. Beide seien schlank gewesen, hätten ihre dunklen Haare zu Zöpfen gebunden und ein südosteuropäisches Äußeres gehabt.

Zeugen, die Hinweise auf die beiden Frauen geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 05 61/9100 zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.