Mädchen fuhr mit Fahrrad vor Auto - Fahrerin konnte nicht mehr bremsen

Kassel. Eine zwölfjährige Schülerin aus Kassel ist am Donnerstagmorgen auf dem Weg zur Schule von einem Auto angefahren und verletzt worden. 

Auch die Autofahrerin, die der querenden Radfahrerin nicht mehr ausweichen konnte, war mit Schock ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner fuhr die Schülerin mit ihrem Fahrrad auf dem rechten Gehweg der Korbacher Straße in Richtung Oberzwehren. Sie war dabei mit anderen Schülern unterwegs und fuhr an der Spitze der Gruppe. In Höhe der Sophie-Scholl-Straße, unmittelbar vor der Eisenbahnüberführung, bog sie, vermutlich ohne auf den Verkehr zu achten, nach links auf die Fahrbahn ein, um die Straßenseite zu wechseln.

Eine 18-jährige Autofahrerin aus Körle, die mit ihrem VW Polo auf der Korbacher Straße ebenfalls stadtauswärts unterwegs war, konnte nicht mehr anhalten und erfasste die Fahrradfahrerin frontal. Dabei stürzte das Kind über die Motorhaube und Windschutzscheibe auf die Straße.

Rettungswagen brachten beide in Krankenhäuser. Offenbar hatte das Mädchen großes Glück und wird die Osterfeiertage zu Hause verbringen können. Der ersten medizinischen Einschätzung zufolge, soll der Verdacht auf eine leichte Gehirnerschütterung bestehen und multiple Prellungen vorliegen. „Der Fahrradhelm schützte den Kopf und verhinderte offenbar schlimmere Verletzungen“, so Werner.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.