Polizei sucht nach zwei tatverdächtigen Männern um die 30

Einbruchserie hält an: Niederzwehrener sollen wachsam sein

Niederzwehren.Die Einbruchsserie in Niederzwehren hält an: Am vergangenen Wochenende kam es erneut zu einigen versuchten Einbrüchen sowie drei vollendeten Taten an der Oberzwehrener Straße, Am Goldbach und im Rotkäppchenweg.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz versuchten die Täter, Fenster oder Türen aufzuhebeln. In drei Fällen erbeuteten sie Geld und Schmuck. Die Ermittler vermuten aufgrund der gleichen Vorgehensweisen und der zeitlichen sowie örtlichen Nähe der Taten, dass diese Einbrüche auf das Konto ein und derselben Tätergruppe gehen. Nach der Spurenlage gehen sie von mindestens zwei Tätern aus.

Einer Frau aus Niederzwehren seien am Sonntagmittag gegen 11.30 Uhr im Rotkäppchenweg zwei Männer aufgefallen, die offensichtlich Häuser in dieser Straße ausbaldowerten. Als sie die Frau bemerkten, verschwanden sie hinter einem Gebüsch. Die Zeugin alarmierte daraufhin die Polizei. Streifen suchten anschließend nach den beiden Männern, fanden sie aber nicht.

Beide sollen um die 30 Jahre alt sein und osteuropäisches Äußeres haben. Einer der beiden sei etwa 1,80 Meter groß und mit einer schwarzen Lederjacke und Jeanshose bekleidet gewesen. Der andere Mann sei etwa 1,70 Meter groß und soll eine beige Hose, eine schwarze Lederjacke und blaue Leinenturnschuhe getragen haben.

Die Kasseler Polizei sei im Hinblick auf die bekannt gewordenen Taten in Niederzwehren derzeit besonders sensibilisiert, so Sprecher Mänz.

Die Beamten des Kommissariats 21/22 seien bei ihren Ermittlungen auch auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen und bitten Anwohner Niederzwehrens, besonders wachsam zu sein. Verdächtige Beobachtungen sollten sofort über den Notruf 110 mitgeteilt werden. Hier gelte der Grundsatz: Lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig die Polizei gerufen. 

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100,

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.