Polizeigebäude in Niederzwehren sollen verkauft und zurückgemietet werden

Land will Liegenschaft der Bereitschaftpolizei in Niederzwehren verkaufen: Ein privater Investor soll die Gebäude anschließend sanieren und an das Land zurückvermieten. Archivfoto:  Herzog

Kassel. Das Land Hessen will die Liegenschaft der Bereitschaftspolizei in Kassel-Niederzwehren an einen privaten Investor verkaufen. Anschließend will das Land die Gebäude vom neuen Eigentümer mieten.

Axel Marbach, Sprecher des Landesbetriebs Bau und Immobilien Hessen (LBIH), bestätigt dieses Vorhaben. Das so genannte PPP-Sanierungsprojekt (Public-Private-Partnership) betreffe nicht nur die IV. Bereitschaftspolizeiabteilung in Kassel, sondern auch die Liegenschaften der III. Bereitschaftspolizeiabteilung in Mühlheim.

Nach Angaben von Beate Theis, Leiterin der Bereitschaftpolizei in Niederzwehren, gibt es bei den Gebäuden einen Sanierungsrückstau. Deshalb sei im Vorfeld geprüft worden, ob die Liegenschaft in das Sanierungsprogramm aufgenommen werden könne.

Der PPP-Auftrag umfasse im Wesentlichen den Ankauf der jeweils vorhandenen Landesgrundstücke sowie die Sanierung und Bewirtschaftung der Liegenschaften durch den Privaten Partner, sagt Marbach. Das Land Hessen miete anschließend die Liegenschaft für die nächsten 30 Jahre. Über die Höhe des Mietzins macht er keine Angaben.

Die Maßnahme sei Teil des CO2-Minderungs- und Energieeffizienzprogramms des Landes Hessen (COME-Programm). Bei der anstehenden Sanierung der Gebäude durch den Investor sollen CO2- und Energieeinsparungen erzielt werden. Mitte August seien bereits die Bieter-Vergabeunterlagen an Interessenten verschickt worden, so Marbach. Über das laufende Verfahren könne er aber keine weiteren Auskünfte geben.

Nach Informationen der HNA sollen vier bis fünf private Investoren ein Angebot für die Liegenschaft in Niederzwehren abgegeben haben. Dem Vernehmen nach will das Land um die 4,5 Millionen Euro dafür von dem Investor haben. Rund weitere 20 Millionen Euro würde es den Investor etwa kosten, die Gebäude (darunter Verwaltung, Hochschule und Sporthalle) auf dem Areal zu sanieren.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.