Auto fuhr gegen Straßenbahn: 10.000 Euro Schaden, Tram-Strecke gesperrt

Kassel. Auf der Frankfurter Straße ist am Mittwochmorgen ein Auto gegen eine Straßenbahn gefahren. Dabei entstand ein Schaden von 10.000 Euro. Die Straßenbahnlinien auf der Frankfurter Straße waren unterbrochen.

Verletzt wurde bei dem Unfall, der sich auf Höhe der Dennhäuser Straße in Niederzwehren ereignete, niemand.

Aktualisiert um 10.20 Uhr

Laut Polizei passierte der Unfall um kurz vor halb 9. Ein 24 Jahre alter Autofahrer aus Kassel war mit seinem Kleinwagen auf der Frankfurter Straße stadteinwärts unterwegs und wendete noch vor der Straßenbahnhaltestelle "Dennhäuser Straße".

Beim Wenden in die Gegenrichtung übersah er die stadtauswärts fahrende Tram und krachte frontal mit dem Schienenfahrzeug zusammen.

Wie der 24-Jährige anschließend den Beamten berichtete, war er von einem abbiegenden Linienbus abgelenkt und hatte deswegen die Straßenbahn übersehen.

Bei dem Unfall blieben der 24-Jährige, der 33-jährige Tramfahrer und die Fahrgäste nach bisherigen Erkenntnissen unverletzt. Am Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, die Straßenbahn war im Frontbereich beschädigt.

Es kam an der Unfallstelle zu kurzzeitigen Behinderungen. Der Straßenbahnverkehr war stadtauswärts für rund 30 Minuten gesperrt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.