Zwei neue Mehrfamilienhäuser in Niederzwehren

Wohnen statt Arbeiten auf Gelände der Firma Tribünen Heitmann

Bau schon fortgeschritten: Die Baustelle an der Kurhessenhalle 68 in Niederzwehren. Foto: Ludwig

Niederzwehren. Auf dem ehemaligen Gelände der Firma Tribünen Heitmann an der Straße An der Kurhessenhalle 68 in Niederzwehren werden derzeit zwei Mehrfamilienhäuser errichtet. Bauherr ist die Brück Immobilien Holding aus Kirchheim, die in die Kasseler Neubauten 3,3 Mio. Euro investiert.

Die insgesamt 16 Eigentumswohnungen in den Stadtvillen sollen nach Auskunft des Investors im Sommer bezugsfertig sein. Tribünen Heitmann ist inzwischen in Fuldabrück ansässig.

Die Größen der Wohnungen in den Mehrfamilienhäusern variieren: Es gibt Zwei- und Dreizimmerwohnungen mit 55 bis 88 Quadratmetern sowie vier Penthousewohnungen mit 95 Quadratmetern. Die Preise bewegen sich zwischen 165.500 Euro für eine Zweizimmerwohnung und knapp 300.000 Euro für die Penthousewohnungen. Die Brück Immobilien Holding lasse sich die Projekte nicht von Kunden im Vorfeld finanzieren, sagte Geschäftsführer Sebastian Brück. Die gesamten Baukosten würden von der Brück Immobilien Holding getragen. Der Kaufpreis sei erst bei der Übergabe der Wohnungen zu leisten. Maklerprovisionen würden nicht anfallen. Die Gebäude verfügen über Tiefgaragen und Aufzüge. Zu jeder Wohnung gehört ein Abstellraum im Keller.

Sein Unternehmen befasse sich mit Logistikimmobilien an verschiedensten Standorten in Deutschland, aber auch mit der Entwicklung von Wohnhäusern sowie der Sanierung von denkmalgeschützten Objekten, so Brück.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.