Pädagoge leitete zuletzt Jacob-Grimm-Schule

Jacob-Grimm-Schule: Norbert Greib mit 77 Jahren gestorben

Norbert Greib

Kassel. Der ehemalige Leiter der Jacob-Grimm-Schule, Studiendirektor Norbert Greib, ist tot. Er starb am 18. November im Alter von 77 Jahren.

1987 hatte er als Nachfolger von Erna-Gisela Kölbel die Leitung des städtischen Oberstufengymnasiums an der Wilhelmshöher Allee übernommen. Von Anfang an hatte er für sein Credo gearbeitet: „Ich trete nicht als Schulleiter an, sondern will mit dem Kollegium zusammen die Schule weiterentwickeln“. Gegenseitiges Vertrauen war für den Pädagogen die Basis für jede Zusammenarbeit, weshalb er von seinem Kollegium geschätzt und respektiert wurde.

Nach dem Abitur in Fulda hatte Norbert Greib Englisch und Deutsch in Marburg studiert. Er arbeitete als „Assistent-teacher“ in England, bevor er sein Referendariat am Kasseler Studienseminar in den Fächern Englisch, Deutsch und Sport absolvierte. Seine erste Lehrerstelle trat er 1968 am Kasseler Wilhelmsgymnasium (WG) an, wo er bis 1984 tätig war. 1974 wurde er Fachleiter am Studienseminar. Am WG unterrichtete der sportliche Mann mit Leidenschaften für Fußball und Tennis in allen Klassen, war Klassenlehrer und sechs Jahre lang Personalratsmitglied. Ein Faible hatte er für Länder, in denen Englisch gesprochen wird. Er organisierte Fahrten mit Schülern und Referendaren nach England, Schottland und in die USA.

Norbert Greib war in der Planungskommission für Förderstufen von Oberzwehren und Waldau tätig und unterrichtete von 1968 bis 1974 zusätzlich an der Förderstufe Oberzwehren. Der Studiendirektor war auch Mitglied der Rahmenrichtlinienkommission Neuere Sprachen, arbeitete am Hessischen Institut für Lehrerfortbildung und bei der Entwicklung von Lehrmaterialien mit. Er war Verfechter einer selbstbestimmten gymnasialen Oberstufe. Die Kollegen, die ihn kannten, schätzten seine Umsichtigkeit und „klaren konzeptionellen Vorstellungen“. Norbert Greib hinterlässt Frau, Kinder und Enkelkinder.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.