Auch ein geparktes Auto

Brandserie geht weiter: Unbekannte zünden mehrere Müllcontainer an

Kassel. Brandstifter haben in der Nacht zum Donnerstag erneut mehrere Feuer in nördlichen Stadtteilen gelegt. Wie bereits in der Nacht auf Mittwoch steckte ein Unbekannter an unterschiedlichen Orten zumeist Müllcontainer in Brand.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner handelt es sich vermutlich um den selben Täter, der in der Vornacht in der Nordstadt an sieben Stellen Müllcontainer, Abfallsäcke und Sperrmüll in Brand gesetzt hatte. Die neuen Brandorte erstrecken sich über die nebeneinandergelegenen Stadtteile Nord, Fasanenhof und Wesertor. Neben Abfallcontainern wurde diesmal auch ein geparktes Auto angezündet.

Die Brandserie begann gegen kurz vor 1 Uhr. Eine Anwohnerin aus dem Fasanenhof habe einen Knall gehört. Beim Blick aus dem Fenster ihrer Wohnung sah sie Flammen an der Front eines Pkw, der auf dem Parkplatz an der Ecke Fuldatalstraße/Hinter dem Fasanenhof stand. Der schnell anrückenden Feuerwehr sei es gelungen, einen Komplettbrand zu verhindern.

Wie die Ermittlungen der Polizei ergaben, hatte ein Unbekannter das Auto im vorderen rechten Bereich angesteckt. Der Knall, der die Anruferin erschrecken ließ, dürfte vom platzenden Reifen verursacht worden sein, so Werner. Das Feuer hatte neben diesem auch den Kotflügel, den Motor und die Motorhaube beschädigt.

Gute eineinhalb Stunden später, gegen kurz nach 2.30 Uhr, brannten Altpapiercontainer auf der Gottschalkstraße 47, der Ysenburgstraße 58 und schließlich auf der Ysenburgstraße, Ecke Bürgistraße.

Gegen 3 Uhr meldeten Anrufer dann die nächsten Brände: Müllcontainer in Hinterhöfen der Weserstraße 14 und 16 a waren in Flammen aufgegangen.

Die Nacht endete schließlich mit einem Brand auf der Friedrich-Wöhler-Straße: Gegen 5.15 Uhr brannte dort bei Hausnummer 11 ein Abfallcontainer. Dabei wurde auch ein geparkter 3er-BMW beschädigt.

Wie schon in der Nacht auf Mittwoch beläuft sich der Brandsachschaden auf mehrere Tausend Euro, so Werner.

Die Sachbearbeitung der Brände haben Beamte der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Nord übernommen. Die Ermittler bitten Zeugen, sich unter Tel. 05 61/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden. 

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.