Weitere Baustelle an wichtiger Verkehrsader

Eisenschmiede ab Montag gesperrt: Brücke wird saniert

Ein Sanierungsfall: Die Brücke über die Ahna an der Eisenschmiede ist ab Montag für die Bauarbeiten voll gesperrt. Fotos: Rudolph

Nord-Holland. Noch eine Baustelle auf einer wichtigen Verkehrsader: Die Eisenschmiede ist ab kommenden Montag, 25. Juli, im Bereich der Brücke über die Ahna voll gesperrt.

Die Brücke, über die auch die Fahrbahn führt, ist marode und muss umfassend saniert werden. Während der Bauarbeiten, die voraussichtlich bis Ende Oktober dauern, wird der Verkehr umgeleitet.

Das wird zu Behinderungen fühhen: Die Eisenschmiede ist eine wichtige Verbindung zwischen der Holländischen Straße und der Ihringshäuser Straße sowie dem Klinikum. Sie wird werktags von rund 12.000 Fahrzeugen genutzt.

Die Umleitung 

Um die Grafik in voller Größe zu sehen, bitte das Bild vergrößern.

Autoverkehr: Autos und Motorräder können die gesperrte Brücke über Nebenstraßen umfahren. Je nach Fahrtrichtung gibt es zwei verschiedene Umleitungen. Wer von der Holländischen Straße in Richtung Ihringshäuser Straße unterwegs ist, biegt nach rechts auf die Bunsenstraße ab, kann in Höhe der Henkelstraße die Ahna überqueren und über die Fiedlerstraße wieder auf die Eisenschmiede gelangen. In der Gegenrichtung wird der Verkehr über Quellhofstraße, Rothfelsstraße und Bunsenstraße geleitet.

Lkw: Lastwagen ab 3,5 Tonnen dürfen nicht durch die Seitenstraße fahren. Sie müssen eine größeren Umweg über den Holländischen Platz und die Weserspitze nehmen.

Lieferverkehr: Der Anlieferverkehr erreicht die Fiedlerstraße über die Mombachstraße. Die Bunsenstraße ist regulär über die Holländische Straße erreichbar.

Fußgänger: Etwa 50 Meter unterhalb der Eisenschmiede eine provisorische Brücke errichtet worden, auf der Fußgänger die Ahna überqueren können.

Die Sanierung 

Ausweichmöglichkeit für Fußgänger: Mitarbeiter der Firma Juricic befestigten gestern die Ersatzbrücke über die Ahna. Der Autoverkehr wird während der Sperrung der Eisenschmiede umgeleitet.

Die Brücke über die Ahna ist marode und muss umfassend saniert werden. Dabei sollen nach Angaben der Stadt Kassel der kaputte Beton der Gehwege, die Brückengeländer und der Belag der Fahrbahn erneuert werden. Außerdem muss der Beton an der Ober- und Unterseite der Brückenplatte, der durch Tausalz angefressen ist, abgetragen und neu aufgebracht werden.

Im Zuge der Bauarbeiten soll auch die Situation für Radfahrer an verbessert werden. Auf dem Radweg an der Fiedlerstraße aus Richtung Vellmar wird im Kreuzungsbereich ein Radtaster installiert, mit dem Radfahrer Grün an der Fußgängerampel anfordern können, in deren Schatten sie die Eisenschmiede überqueren können. Zudem sollen im Bereich der Brücke die Bordsteine für Fußgänger und Radfahrer abgesenkt werden.

Die Gesamtkosten für die Umbau- und Sanierungsarbeibeziffert die Stadt mit 475.000 Euro.

Der genaue Ort der Arbeiten:

Lesen Sie dazu auch:

Die Rathauskreuzung wird für fünf Wochen zur Großbaustelle

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.