Frau beim Wenden verletzt

Minicar-Fahrer übersah Tram: Fahrgast verletzt, 30.000 Euro Schaden

Nordstadt. Der Fahrer eines Minicars hat am Mittwochabend in der Nordstadt beim Wenden eine Straßenbahn übersehen und einen Unfall verursacht.

Dabei zog sich ein Fahrgast im Minicar, eine 28-Jährige aus Söhrewald, leichte Verletzungen zu. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von knapp 30.000 Euro.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz hatte der 51-jährige Fahrer des Minicars zwei Kunden an Bord und befuhr die Holländische Straße in Richtung Vellmar. In Höhe der Einfahrt zum Industriepark Mittelfeld wendete er auf der Fahrbahn, um wieder in Richtung Innenstadt fahren zu können. Dabei übersah er die von hinten kommende, bevorrechtigte Straßenbahn und stieß mit dieser zusammen.

Gegenüber der Polizei klagte die 28-Jährige über Schmerzen, gab aber ausdrücklich an, später selber einen Arzt aufsuchen zu wollen. Die Straßenbahn konnte ihre Fahrt anschließend fortsetzen.

An ihr entstand ein Schaden von rund 20.000 Euro. Das Minicar, ein silberner VW Golf Kombi, war im Bereich der Fahrerseite erheblich beschädigt worden. Das Auto musste abgeschleppt werden. (use)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.