In Nord-Holland ins Netz gegangen

Polizei erwischt 33-Jährige ohne Führerschein und betrunken am Steuer

Kassel. Eine 33-jährige Autofahrerin aus Calden, die betrunken und ohne Führerschein unterwegs war, ist der Kasseler Polizei bei einer Verkehrskontrolle ins Netz gegangen.

Auf der Holländischen Straße war die Frau am späten Donnerstagabend von den Beamten gestoppt worden.

Sie musste nach einem Atemalkoholtest die Beamten auf die Dienststelle begleiten. Dort leistete sie sogar noch Widerstand. Ein Arzt nahm ihr schließlich eine Blutprobe ab. Es stellte sich heraus, dass sie 1,4 Promille im Blut hatte. Die 33-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Zudem legten die Beamten eine Strafanzeige gegen die Eigentümerin des Autos vor. Sie hatte ihren Wagen der 33-Jährigen überlassen, möglicherweise mit dem Wissen, dass sie keinen Führerschein hat.

Bei den weiteren 19 Autos und 34 Fahrzeuginsassen, die die Polizei bei ihrer Kontrolle auf der Holländischen Straße überprüfte, wurden Ordnungswidrigkeiten, wie beispielsweise nicht mitgeführte Papiere und Verstöße gegen die Anschnallpflicht festgestellt.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.