Sechs Menschen verletzt 

Ursache für den Brand in Nordstadt ist weiter unklar

Kassel. Die Ursache für den Brand im Hausflur eines Mehrfamilienhauses in der Karolinenstraße, bei dem sechs Bewohner durch das Einatmen giftiger Rauchgase verletzt wurden, ist noch unklar.

Eine vorsätzliche Brandstiftung kann die Polizei zum derzeitigen Ermittlungsstand nicht ausschließen. Konkrete Hinweise darauf liegen ihr bisher aber nicht vor. Das Feuer war am Donnerstagmittag in dem Gebäude in der Nordstadt ausgebrochen (HNA berichtete).

Drei der Bewohner mussten mit Rettungswagen in Kasseler Krankenhäuser gebracht werden. Die für Brände zuständigen Beamten der Kasseler Kripo ermitteln weiter.

Der Brand war der Kasseler Polizei gestern Mittag gegen 12.20 Uhr gemeldet worden. Da das gesamte Treppenhaus des Mehrfamilienhauses bereits nach kurzer Zeit durch den dichten Rauch nicht mehr begehbar gewesen war, hatte die Berufsfeuerwehr Kassel mehrere Bewohner über die Drehleiter aus ihren Wohnungen retten müssen. Zuvor hatten einige von ihnen die giftigen Gase eingeatmet und sich dadurch verletzt.

Drei Bewohner konnten nach ambulanter Behandlung bereits vor Ort wieder entlassen werden. Eine 23-Jährige und ihr fünf Monate altes Baby mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Ein 54-jähriger Bewohner klagte ebenfalls über Schmerzen. Auch ihn brachte ein Rettungswagen ins Krankenhaus.

Wie die am Brandort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo berichten, war das Feuer im Flur des Erdgeschosses im Bereich eines dort abgestellten Mopeds sowie eines danebenstehenden Sofas ausgebrochen. Bei ihren ersten Ermittlungen hatten sie keine eindeutige Brandursache ausmachen können und die Brandstelle beschlagnahmt.

Der durch das Feuer entstandene Sachschaden beläuft sich nach derzeitigen Schätzungen auf etwa 25.000 Euro.

Zeugenhinweise: 0561/ 9100

Brand in der Karolinenstraße in der Nordstadt

Rubriklistenbild: © Reimuth

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.