Nummernschild machte nicht ersichtlich, aus welchem Land Zulassung stammt

Wirres Kennzeichen führte Polizei zu betrunkenem Autofahrer

Kassel. Ein merkwürdiges Kennzeichen hat eine Streife des Polizeireviers Nord in der Nacht zum Mittwoch auf einen betrunkenen Autofahrer aufmerksam gemacht. 

Auf dem Nummernschild erkannten die Beamten lediglich ein Zahlenwirrwarr, wobei nicht ersichtlich gewesen sei, aus welchem Land die vermeintliche Zulassung stammte. Auch der Fahrer des Wagens, der mit knapp 1,6 Promille unterwegs war, konnte den Polizisten keinen Aufschluss darüber geben. Der 51-Jährige aus Fuldabrück, der auch nicht im Besitz eines Führerscheins ist, gab an, die Kennzeichen irgendwo gefunden und sie anschließend an seinem abgemeldeten Auto angebracht zu haben.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz war den Beamten der Mercedes mit den acht Zahlen, aberkeinem einzigen Buchstaben auf dem hinteren Kennzeichen gegen 0.40 Uhr auf der Holländischen Straße aufgefallen. Sie hielten das Auto an der Mombachstraße an und stellten fest, dass an der Fahrzeugfront überhaupt kein Kennzeichen angebracht war.

Herkunft ungeklärt

Das Pendant zum hinteren Nummernschild fanden sie im Auto des 51-Jährigen. Bislang konnte noch nicht geklärt werden, aus welchem Land die Kennzeichen stammen. An den Mercedes gehörten sie jedenfalls nicht. Dieser hatte noch bis zum November 2014 eine deutsche Zulassung und war seitdem abgemeldet.

Den 51-Jährigen brachten die Beamten aufs Revier, wo sie ihm von einem Arzt eine Blutprobe entnehmen ließen. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauchs und Verstößen gegen das Kraftfahrzeugsteuer- und Pflichtversicherungsgesetz verantworten. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.