Einer der größten Vereine Kassels

125 Jahre TSV 1891 Oberzwehren: Es begann mit Turnen

+
Die Handballmannschaft um 1955: (hinten, von links) Piet Ost, Willi Damm, Irmgard Braun (Leidheiser), Karl-Heinz Leidheiser, Richard Pierson, Heinz Waßmuth, (vorne, von links) Karl Heinz Lauterbach (Kaspel), Walter Weidemeier (Wotschen), Arthur Döhne, Fritz Busse, Walter Damm (Damm Bulle) und Kurt Fröhlich.

Oberzwehren. Der TSV 1891 Kassel Oberzwehren feiert seinen 125. Geburtstag mit 14 Abteilungen. Wir werfen einen Blick zurück

Der Musikzug um 1929: (von links) Fritz Becker, Gastwirt Wicke mit Frau, Heinrich Siebert, Adam Grebe, Nachtwächter Christian Schubert, Heinrich Günther, Hermann Kranz, Wilhelm Umbach, Fritz Schweitzer, Weiermüller.

Die 16 jungen Männer, die sich 1891 in der Oberzwehrener Gaststätte Lindenhof trafen, waren von Turnvater Jahn inspiriert, als sie am 1. März 1891 ihren Turnverein gründeten. Zunächst liefen die jungenMänner und machten Freiübungen, für die keine Geräte benötigt wurden. Das Geräteturnen rückte erst im Laufe der Jahre in den Blickpunkt. Erstmals im Jahr 1908 ließen sich die Vereinsmitglieder auf einem Turnfest blicken. Das sollte aber zur lieben Gewohnheit werden. Bis zu 90 Turner nahmen im Laufe der Jahre an diesen Festen teil. An diesem Wochenende feiert der Turn- und Sportverein 1891 Kassel-Oberzwehren ein ganz besonderes Fest: seinen 125. Geburtstag.

Die Geschichte des Vereins ist von politischen und gesellschaftlichen Veränderungen geprägt. So spalteten sich im Jahr 1906 einige Mitglieder des Vereins ab, um einen eigenen Arbeiter- und Turnverein zu gründen. Der Arbeiterverein gründete auch als erstes eine Abteilung für die Damen.

Mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten wurden beide Vereine aufgelöst und gingen im Reichsbund für Leibesübungen auf. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde ein neuer Sportverein unter dem Namen TSV Oberzwehren gegründet. Doch die Harmonie hielt nicht lange, 1951 spaltete sich der TSV wieder in die beiden ursprünglichen Vereine auf.

„Das Verhältnis zwischen dem Arbeiterturnverein und dem bürgerlichen Verein war verkrampft“, sagt Eberhard Fedon, der seit 2005 Vorsitzender des Vereins ist. Diese Gegensätze seien erst Anfang der 1970er-Jahre überwunden worden. Am 13. April 1971 fusionierten die beiden Vereine schließlich. 1000 Mitglieder hatte der neue Verein.

Die Fußballer (Schwarz-Weiß Oberzwehren) vor einem Spiel in Melsungen (1928): (von links) Torwart Stelzer, Konrad Kranz, Heinrich Widdekind, Jakob Krug, Martin Becker, Hans Brede, Heinrich Dolle, Lothar Schroth, Karl Grebe, Hans Christoph, Hans Metz und Betreuer P.H. Germann.

Mit über 1500 Mitgliedern gehört der TSV 1891 Kassel-Oberzwehren heutzutage zu den größten Vereinen in der Stadt. 14 Abteilungengehören zu dem Verein, der mehrere Sportstätten in Oberzwehren hat. Dazu gehören neben der Sportanlage Heisebach mit Vereinsheim eine eigene Tennisanlage und eine Sporthalle. Zudem trainieren die Mitglieder im Hallenbad Süd, in den Schulen, im Kulturhaus an der Berlitstraße und bei der Bereitschaftspolizei in Niederzwehren. „Wir können uns nicht beschweren“, sagt Fedon.

Der Verein kooperiert mit den Kitas und Schulen, um Kinder früh für den Sport zu begeistern und mit dem Frauentreff Brückenhof. Migrantinnen haben so zur Tanzgruppe des TSV gefunden. „Integration durch Sport“ lautet hier das Motto. Man versuche auch, Flüchtlinge in den Verein aufzunehmen. Sechs hätten sich beim Taekwon-Do angemeldet. Nachwuchssorgen habe man im Verein nicht, allerdings fehlten mitunter Übungsleiter, wie zum Beispiel in der Judo-Abteilung. „Menschen zwischen 30 und 50 sind bei uns leider schwächer vertreten. Die haben oft anderes zu tun“, sagt Fedon.

Der Verein ist immer mit der Zeit gegangen: Seit 1995 gibt es eine Abteilung für American Football. Besonders erfolgreich sind auch die Handballer und die Schwimmer.

Vergessen darf man in diesem Verein natürlich auch nicht das Blasorchester. Die Musiker haben anlässlich des 125. Geburtstags bereits Konzerte gegeben.

Am heutigen Freitag wird das Jubiläum mit einem Festkommers mit geladenen Gästen gefeiert. Am morgigen Samstag, 21. Mai, startet um 18.30 Uhr die Jubiläumsveranstaltung im Kulturhaus an der Berlitstraße. Es gibt viel Musik, der Eintritt ist frei.

Lexikonwissen: Der TSV 1891 Oberzwehren im Regiowiki

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.