Ermittlungen dauern an

Ursache von Brand in Oberzwehren noch unklar: Brandstiftung nicht ausgeschlossen

+
Das Feuer war am Freitag auf einem Balkon ausgebrochen.

Oberzwehren. Nach der Explosion einer Gasflasche am Freitag auf einem Balkon in der Keilsbergstraße ermitteln die für Brände zuständigen Beamten des K11 in alle Richtungen.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner kommen sowohl ein technischer Defekt als auch eine fahrlässige sowie vorsätzliche Brandstiftung in Betracht.

Die Kripoermittler setzten am Montagmorgen ihre Ermittlungen an der Brandstelle fort. Neben der Untersuchung des Brandortes befragten sie auch Nachbarn. Eine eindeutige Brandursache habe sich dabei noch nicht ergeben. Fest steht allerdings, so Werner, dass der Brand auf dem Balkon ausbrach und dass er von der Gasflasche ausging, die an einen Grill angeschlossen war.

Warum das Feuer entstand, sei Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Durch das Feuer ist die Wohnung im Erdgeschoss des Hauses unbewohnbar geworden, da die Flammen vom Balkon in das Schlafzimmer übergriffen. Auch die beiden Balkone im ersten und zweiten Stock sowie die dort angrenzenden Fenster sind bei dem Brand beschädigt worden. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Der Gesamtsachschaden wird mit rund 100.000 Euro beziffert. Die Ermittlungen laufen.

Brand in Oberzwehren

Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 05 61/9100 zu melden.

Video von dem Brand:

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.