„Kassel passt auf“ wirbt im Netz auf Facebook

Pegida steckt hinter der Bürgerwehr „Kassel passt auf“

Die Pegida-Anführer Michael Viehmann und Mario Beck stecken hinter „Kassel passt auf“, einer Bürgerwehr, die von über 3000 Facebook-Nutzern mit „Gefällt mir“ markiert worden ist.

Entsprechende Erkenntnisse liegen der HNA vor.

Der Kasseler Ableger der islamfeindlichen Organisation Pegida („Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“) hatte bereits auf seiner Facebook-Seite für die Kasseler Bürgerwehr Werbung gemacht. Auf der „Kassel-passt-auf-Seite“ werden allerdings keine Verantwortlichen genannt, eine entsprechende schriftliche Anfrage der HNA war auch nicht beantwortet worden.

Der Hessische Verfassungsschutz hatte kürzlich auf Anfrage mitgeteilt, dass ihm nicht bekannt sei, ob Pegida-Initiatoren ebenfalls für die Bürgerwehr verantwortlich sind. Die neuen Erkenntnisse der HNA decken sich allerdings auch mit einem Bericht der antifaschistischen Plattform linksunten.indymedia.org. Dort wird ebenfalls berichtet, dass Viehmann und Beck hinter der Bürgerwehr stecken.

„Kassel passt auf“ will nach eigenen Angaben Spaziergänge unternehmen und Frauen auf Nachfrage begleiten. Die Bürgerwehr wurde - ebenso wie in anderen deutschen Städten - nach den sexuellen Übergriffen in der Silvesternacht in Köln initiiert.

Lesen Sie auch:

- Landesamt für Verfassungsschutz sorgt sich über Bewaffnung

- Nach Übergriffen auf Frauen: Bürgerwehr formiert sich im Netz

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.