21-Jähriger stach Reifen platt - Einhandmesser wurde sichergestellt

Philippinenhof-Warteberg. Nach einer Sachbeschädigung an einem geparkten Auto in der Nacht zum Montag im Stadtteil Philippinenhof haben Beamte des Polizeireviers Nord einen 21-Jährigen aus Kassel festgenommen. Er steht im dringenden Verdacht, mit einem Messer einen Vorderreifen des Wagens platt gestochen zu haben.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz beobachtete ein Zeuge gegen 3.20 Uhr auf der Weidestraße, in Höhe der Straße „Am Schäferhof“, einen Mann, der gegen ein am Fahrbahnrand geparktes Auto trat, offenbar ohne dieses jedoch zu beschädigen. Anschließend habe der Unbekannte sich an einem anderen Auto gebückt und es sei ein lautes Zischen zu hören gewesen. Wie die Streife des Polizeireviers Nord feststellte, hatte der Täter vermutlich mit einem spitzen Gegenstand den rechten Vorderreifen eines Ford S-Max platt gestochen.

Die Beamten nahmen kurze Zeit später den 21-Jährigen auf dem Philippinenhöfer Weg in Höhe eines Discounters fest. Der junge Mann sei bereits wegen Gewalt- und Drogendelikten auffällig geworden. Auf einem Grünstreifen hätten die Polizisten ein Einhandmesser gefunden, das sie dem Festgenommenen zuordneten.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.