Pokemonjäger wurde von drei Männern angegriffen

Kassel. Ein 22-jähriger Mann aus Söhrewald, der in der Nacht zum Mittwoch am Bugasee auf Pokemonjagd war, wurde von drei Männern angegriffen.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner war der junge Mann gegen 2.30 Uhr in der Kasseler Fuldaaue unterwegs. Mit dem Smartphone in der Hand jagte er mit geöffneter PokemonGO-App den fiktiven Wesen in der realen Welt nach.

Auf der Suche im Netz nach virtuellen Gegnern sei er auf drei junge Männer gestoßen, von denen einer plötzlich und unverhofft auf den 22-Jährigen eingeschlagen habe. Anschließend seien sie in unbekannte Richtung geflüchtet, so das Opfer.

Der junge Mann, der alkoholisiert war und in der Dunkelheit offenbar die Orientierung verloren hatte, meldete sich erst rund 20 Minuten später bei Polizei und Rettungsdienst. Die Fahndung nach den unbekannten Tatverdächtigen im Bereich des Bugasees verlief ohne Erfolg. Der Rettungsdienst brachte den 22-Jährigen vorsorglich in ein Krankenhaus.

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/ 9100.

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.