Polizei sucht mit Foto nach Betrüger

+
Tatverdächtig: Die Polizei sucht diesen Mann. 

Kassel. Nachdem die Polizei in Braunschweig nach einem dringend tatverdächtigen Betrüger fahndet, hat jetzt auch das Polizeipräsidium Nordhessen ein Foto von dem Mann aus einer Überwachungskamera einer Bankfiliale veröffentlicht.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner ist es nämlich nicht auszuschließen, dass der Verdächtige in Nordhessen lebt. Der unbekannte Mann sei bereits seit April 2015 mit seinen kriminellen Machenschaften aktiv. Er eröffnete unter falschen Personalien Konten und ergaunerte sich mit Scheinverkäufen, betrügerischen Kreditverträgen und gefälschten Überweisungen bislang rund 58.000 Euro.

Die Bargeldabhebungen an Geldausgabeautomaten tätigte der Mann in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und auch Hessen. Dabei führt seine Spur auch nach Nordhessen. Im Juni 2015 hob er in Kassel und Eschwege an Geldautomaten Bargeld von den Betrügerkonten ab. (use)

Hinweise auf den Mann an die Polizei in Braunschweig unter Tel. 05 31/476 3517 (Ermittlungsgruppe „Unbare Zahlungsmittel“).

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.