Lift aber noch nicht in Betrieb

Erster Wintersport des Jahres: Hunderte zog es in den Habichtswald

Die drei von der Piste: von links Freda, Martha und Tim Felix aus Kassel.

Kassel. Zu Besuch in Kassel und prompt gibt es Schnee: Leonie (13) und Jule (9) aus Kiel hatten in ihrer Heimat in diesem Winter bislang nur Regen.

Umso größer war die Freude, als sie am Montag am Hohen Gras Schlitten fahren konnten. Immer mit dabei war Hund Leo – der kommt allerdings aus Kassel.

Regelmäßiger Gast am Hohen Gras ist Dominik Rudolph aus Schauenburg. Schon in den 70er-Jahren fuhr er auf der Piste im Habichtswald Skirennen und war auch bei den damaligen Grasskirennen mit von der Partie. Heute zeigt er seinem Sohn Miguel Rudolph-Cuadros (7), wie es geht.

Zwei Kieler Mädels und ein Kasseler Hund im Schnee: Leonie (links) und Jule aus dem hohen Norden sind derzeit in Kassel zu Gast. Gestern nutzten sie die Gelegenheit, um am Hohen Gras Schlitten zu fahren. Mit dabei Hund Leo. Fotos: Ludwig

Allerdings konnte Skiliftbetreiber Ede Bröffel die Abfahrt noch nicht fertig präparieren. Bislang ist er nur mit seinem Pistenbulli unterwegs, um die Maulwurfshügel und Unebenheiten zu beseitigen. Es müsse noch ein paar Tage kalt bleiben und schneien, um den Lift in Betrieb zu nehmen, so Bröffel. Nach Auskunft des Wetterdienstes Wetterkontor soll es in den nächsten Tagen in Kassel eher wieder milder werden. Die Temperaturen sollen leicht steigen und die Niederschläge zurückgehen – in den Höhenlagen könne sich der Schnee aber eine Weile halten. Der Winterspaß scheint dennoch nicht von Dauer zu sein. Aktuelle Schneebedingungen lassen sich über das Schneetelefon erfragen. Gute Rodelbedingungen gab es am Montag auf der benachbarten Schlittenpiste. Dort waren auch Martha (12), Tim Felix (14) und Freda (10) unterwegs.

Zwei alte Skihasen sind Klaus Rützel (79) und Klaus Raddatz (76). Die beiden Rentner aus Kassel sind alle Winter wieder auf Langlaufskiern am Hohen Gras unterwegs. „Seit 60 Jahren betreibe ich Langlauf hier. Früher bin ich mit der Herkulesbahn raufgefahren. Damals lag noch so viel Schnee, dass ich auch vor meiner Haustür in Wilhelmshöhe losfahren konnte“, erzählt Raddatz.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.