Bewohner entdeckten Männer im Keller

Polizei schnappt Einbrecher in Rothenditmold

Kassel. Zwei Einbrecher, die im Keller eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Rothenditmold Beute gemacht hatten, sind am Donnerstagabend von der Polizei gefasst worden.

Eine Streife fasste kurz darauf die beiden Männer in der Nähe des Tatorts. Sie sind bereits einschlägig polizeibekannt. Gegen 21.30 Uhr hatten Bewohner des Hauses an der Schöfferhofstraße die Polizei alarmiert. Sie hatten zwei Einbrecher im Keller entdeckt, die daraufhin die Flucht ergriffen. Sie hatten mehrere Verschläge aufgebrochen.

Wenig später nahm eine Streife an der Wiener Straße zwei Männer fest, auf die die Täterbeschreibung zutraf. Der 30-Jährige aus Kassel und der 29-Jährige aus dem Kreis Görlitz stritten die Tat ab. Computerzubehör, Elektroartikel und Münzen, die sie dabei hatten, wollten sie auf dem Flohmarkt gekauft haben. Auf dem Revier räumten sie angesichts der erdrückenden Beweise schließlich ein, mit einer kleinen Axt die Haustür aufgehebelt und in den Keller eingedrungen zu sein, berichtet Polizeisprecher Torsten Werner.

Die beiden Männer, die bereits mehrfach wegen Eigentums- und Gewaltdelikten auffällig geworden sind, müssen sich nun wegen besonders schweren Diebstahls und Sachbeschädigung verantworten. 

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.