Alte Schätzchen und Ersatzteile

Video: Sammler und Schrauber im Glück bei der Oldtimermesse Technorama

Alte Freunde: Als Jugendliche in Kaufungen fuhren sie Hercules-Mopeds, jetzt sind sie Liebhaber: Eberhard Koch (links) und Thomas Mauermann schwelgen in Motorradträumen.

Kassel. Es hat etwas von einem heiteren Familientreffen oder besser: Stammtisch. In den Messehallen kommen an diesem Wochenende wieder die Fans und Freunde alter Autos, Motorräder, Schrauber, Sammler, Laien und Experten zum großen Wiedersehen zusammen.

Insgesamt 15.000 Besucher aus ganz Europa werden von Veranstalter Jens Güttinger zur 32. Technorama, der größten Oldtimermesse Hessens, erwartet.

Nach Herzenslust kann wieder geschaut, gestaunt, gestöbert und gefachsimpelt werden.

Fans: Oliver Orschel, Dr. Oliver Meier, Markus Bauer und Philipp Hübsch (von links) fachsimpeln über luftgekühlte Porsches und andere Auto-Klassiker.

Um die Porsche-Schätzchen von Glinicke Classic Cars in Halle 4 bilden sich ohne Unterlass kleine Grüppchen von Enthusiasten. Es sind Fans von - aufgepasst - ausschließlich luftgekühlten Porsches. „Das ist eine ausgestorbene Ära und deshalb Kult“, sagt Oliver Orschel und sein Freund Dr. Oliver Meier, beide Porsche-Fahrer aus Bad Wildungen, fügt mit glänzenden Auge hinzu: „Wir sprechen hier von einer eigenen Währung.“

Auch für den sechsjährigen Till Hoche aus Kassel, der mit großen Augen mit seinem Papa Nico (38) über die Messe läuft, gibt es ein Lieblingsauto: Ihm hat es der weiß und quietsch orangene VW T1 mit Dopplekabine, Baujahr 1966, angetan. Als ihm Standbetreuer Detlef Kroh von der Kasseler Automobil-Manufaktur erlaubt, am Lenkrad Platz zu nehmen und auch mal auf die Hupe zu drücken, ist er überglücklich.

Außergewöhnlicher Blickfang: Für dieses Auto benötigt man einen Führerschein und einen Bootsschein. Fahrzeugbesitzer Frank Müller vom Oldtimer-Club Kaufungen und Andreas Braschoss, Fuldatal. (von links) im Gespräch über das Schwimmauto „Amphicar“.

Auch so manch anderer ging glückselig mit einem erstöberten Schnäppchen nach Hause. Wie Reinhard Müller aus Ebsdorfergrund bei Marburg, der seit zehn Jahren an seinem Motorrad Victoria KR15, Baujahr 1934, herumbastelt. „Ich hab sie halbwegs fertig“, sagt der Rentner. Drei, vier Teile fehlten noch. Und eines hat er am Teilestand von Christoph Brück aus Wetzlar für einen kleinen Betrag erstanden: das passende Ritzel. Übers Internet würde er diesen Kauf nicht machen. „Irgendwas passt dann am Ende doch nicht.“ So ein Ritzel müsse man vorher in die Hand nehmen und gründlich prüfen, ob es das richtige ist.

Glücklich mit Ritzel: Reinhard Müller hat für sein Moped Jahrgan 34 Ersatzteile gefunden.

„Männer haben nun mal ein Faible für Edelschrott“, sagt Uwe Schmidt aus Niemetal an der Weser. Vorsichtig wie ein Baby hält er zwei große Frontscheinwerfer oder was davon noch übrig ist, für seinen Vorkriegs-DKW im Arm. „Die haben irgendwo sehr lange im Freien gelegen“, sagt er mit Blick auf den Rostfilm. Deshalb habe er sie günstig kaufen können.“ Er liebe diesen „Szenetreff“ Oldtimermesse, schwärmt er. Irgendwie kenne hier jeder jeden und die Vorfreude aufs Fachsimpeln und Stöbern sei jedes Mal groß.

Weitere Fotos von der Technorama folgen am Sonntag.

Oldtimermesse Technorama in Kassel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.