18-Jähriger wurde festgenommen

Nach Hochzeit: Schlägerei mit 40 Menschen am Stern

Kassel. Eine eritreeische Hochzeitsfeier am Stern endete am frühen Sonntagmorgen in einer Schlägerei. Dabei sollen sich mehr als 40 Menschen im Bereich der Kreuzung geprügelt haben.

Später gelang es der Polizei, einen 18-jährigen Eritreer aus Kassel festzunehmen. Er steht im Verdacht einen 28-jährigen Landsmann, der in Witzenhausen lebt, verletzt zu haben. Zunächst war die Polizei gegen 5.30 Uhr von Zeugen zu der Schlägerei am Stern gerufen worden. Als die Streife wenig später dort eintraf, hatten sich die Streithähne aber offensichtlich bereits verzogen, berichtet Polizeisprecher Walter Weber. Um 7.15 Uhr meldete sich dann die KVG: Zwei Personen hätten soeben in einer Straßenbahn am Königsplatz Schutz gesucht. Einer davon sei verletzt.

Flucht vor Widersachern

Dabei handelte es sich nach Angaben der Polizei um ein Opfer und einen Zeugen der vorangegangen Schlägerei. Der 28-jährige Eritreer aus Witzenhausen war an der Hand und am Kopf leicht verletzt. Er und sein Begleiter hatten die Gruppe, mit der es zuvor zum Streit gekommen war, in der Stadt wiedergetroffen. Aus Angst vor erneuter Gewalt habe man die Flucht ergriffen, schilderten die beiden.

Taschenmesser und Flaschen

Wenig später entdeckte die Polizisten die Gruppe Eritreer. Anhand der Beschreibung des Opfers identifizierten sie einen 18-jährigen Tatverdächtigen und nahmen ihn mit aufs Revier. Der junge Mann, der in Kassel gemeldet ist, muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Bei der Schlägerei soll er auch ein Taschenmesser eingesetzt und mit Flaschen geworfen haben.

Ob es bei der Schlägerei am Stern weitere Verletzte gab, ist nicht bekannt. Was der Auslöser für die eskalierenden Streitigkeiten auf der Hochzeit war, ist ebenfalls unklar. 

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.