Autobahn war zwischen Guxhagen und Kassel-Süd gesperrt

Unfall auf A7: Zwei Frauen wurden schwer verletzt

Kassel. Auf der Autobahn 7 ist es am Dienstag gegen 14.30 Uhr zwischen der Anschlussstelle Guxhagen und dem Autobahndreieck Kassel-Süd zu einem schweren Unfall gekommen.

Wie die Autobahnpolizei Baunatal berichtete, musste eine Autofahrerin nach dem Unfall aus ihrem Wagen befreit und schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in ein Kasseler Krankenhaus gebracht werden.

Aktualisiert um 18.03 Uhr

Demnach stand sie mit ihrem Smart bei Kilometer 319 am Ende eines Staus, der sich auf der Nordfahrbahn der A7 gebildet hatte. Neben der schwerverletzten Frau aus dem Smart, einer 22-jährigen Frau aus Düsseldorf, erlitt auch die Unfallverursacherin schwere Verletzungen. Die 44-jährige Frau aus Kaufungen hatte den Rückstau zu spät bemerkt und war mit ihrem VW Polo auf das Stauende aufgefahren. Sie wurde im Klinikum Kassel stationär aufgenommen.

Durch die Wucht des Aufpralls schob sich der Smart auf einen davor stehenden Opel Astra, der wiederum auf den davor haltenden Honda Civic krachte. Die Fahrer des Opels, ein 30-jähriger Mann aus Hannover, und der Honda-Fahrer, ein 56-Jähriger aus Waldbüttelbrunn, erlitten jeweils leichte Verletzungen.

Den entstandenen Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 17.000 Euro.

Die A7 war in Fahrtrichtung Norden nach dem Unfall voll gesperrt. Der Verkehr staute sich zeitweise erheblich. Auch nach Räumung der Unfallstelle kam es zu etwa sechs Kilometern Rückstau, da bei Kilometer 318 der linke Fahrstreifen wegen einer Baustelle nicht befahrbar war. Gegen 17 Uhr wurde die Fahrbahn Richtung Norden wieder freigegeben.

Schwerer Verkehrsunfall auf Autobahn A7 zwischen Guxhagen und Kassel-Süd

Hier ist der Unfall passiert:

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.