Auto überschlug sich mehrfach

Schwerer Unfall auf der A44: Auto beim Spurwechsel übersehen

Kassel. Auf der Autobahn 44 hat es zwischen den Anschlussstellen Kassel-Süd und Kassel-West einen schweren Unfall gegeben. Die Unfallstelle wurde inzwischen geräumt.

Aktualisiert um 14.50 Uhr

Ursache für den Unfall war der unachtsame Spurwechsel einer Autofahrerin aus Wuppertal. Die 62-Jährige war mit ihrem Kleinwagen in Richtung A7 unterwegs und wechselte gegen 13 Uhr zwischen dem Kreuz Kassel-West und der Bergshäuser Brücke auf den linken Fahrstreifen. Dabei übersah sie den dort fahrenden Porsche Cayenne eines 58-jährigen Eschwegers und stieß mit diesem zusammen.

Das Auto der 62-Jährigen geriet daraufhin ins Schleudern und überschlug sich mehrfach. Das Auto blieb dann auf dem Dach liegen. Die Frau wurde schwer verletzt und von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Nach erster Einschätzung besteht keine Lebensgefahr. Der Fahrer des Porsches blieb unverletzt.

Seit 14.50 Uhr ist die Fahrbahn wieder frei.

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.