Autofahrer freuen sich - Auch Heizöl ist sehr preiswert

Sprit ist derzeit so billig wie seit zwölf Jahren nicht

Kassel. Die Autofahrer in Kassel und Umgebung freuen sich derzeit über die fallenden Benzin- und Dieselpreise.

Auch Spediteure, Busunternehmer, Hausbesitzer und Betriebe, die mit Öl heizen, sparen angesichts der Talfahrt des Rohölpreises ordentlich Bares. Die Region erlebt derzeit die niedrigsten Preise seit 2004. Und viele Experten glauben, dass der Rohstoff und mit ihm die veredelten Produkte für Autos und Heizungen noch deutlich günstiger werden.

In den vergangenen Tagen sank der Dieselpreis in der Region erstmals seit 2004 unter die 90-Cent-Marke, der für Super auf 1,15 Euro. Heizöl kostet deutlich unter 40 Cent – Tendenz auch hier: sinkend.

Wer in einem durchschnittlichen Einfamilienhaus 2000 Liter im Jahr verbrennt, spart derzeit gegenüber 2012, als der Liter im Jahreschnitt 88 Cent kostete, 1000 Euro im Jahr. Und wer täglich von Korbach nach Baunatal mit einem verbrauchsarmen Diesel zu VW und zurück pendelt, spart fast 70 Euro im Monat, beim Benziner sind es sogar 80 Euro.

Grund für diese Entwicklung ist der stark gesunkene Rohölpreis, der – wie jetzt – zuletzt vor zwölf Jahren unter 30 Dollar (27,50 Euro) je Barrel (159 Liter) notierte. Zur Erinnung. 2011/12 kostet das Fass in der Spitze 97 Euro. Da fragen sich viele, warum Super etwa nicht im selben Verhältnis auf 33 Cent je Liter gefallen ist. Die Erklärung: Zwei Drittel des Preises an der Zapfsäule sind Steuern, und die bleiben weitgehend stabil, ganz gleich was das Rohöl kostet. Bei Diesel beträgt der Staatsanteil „nur“ 55 Prozent, was die Preisdifferenz erklärt.

Apropos Diferenz: Zwischen Diesel und Bezin war nie größer als jetzt - bis zu 28 Cent beträgt der Unterschied. Das liegt daran, dass Diesel sehr viel konjunkturabhängiger ist als Sprit, weil er vor allem von der Wirtschaft verbraucht wird. Und die schwächelt derzeit in China und andernorts. Gleichzeitig ist zuviel Öl im Markt, was die Preise zusätzlich drückt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.