Nach Hitlergruß an Uni Kassel: Freispruch für Jonathan Meese

Kassel, 14. August 2013: Was ist Kunst und was darf die Kunst? Um nichts Geringeres als diese Frage drehte sich der Prozess gegen Jonathan Meese vor dem Kasseler Amtsgericht. Der 43-Jährige aus Berlin musste sich wegen des „Verwendens von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen" auf der Anklagebank verantworten, weil er bei einer Veranstaltung des Nachrichtenmagazins Spiegel im Juni 2012 in der Uni Kassel zweimal den Hitlergruß gezeigt hatte.

Rubriklistenbild: © hna

  • 0 Google+
    schließen