Polizei sucht Zeugen

Trio überfiel 58-Jährigen am Bugasee

Kassel. Drei Männer haben in der Nacht zum Samstag nahe dem Bugasee in Waldau einen 58-jährigen Mann überfallen und ihn seiner Geldbörse beraubt. Wie die Polizei berichtete, spielte sich der Vorfall gegen 2.20 Uhr in Höhe des Buga-Parkplatzes Nummer 3 an der Fuldaaue ab.

Der Mann war zu Fuß auf dem Heimweg gewesen, während sich die Täter in einem Auto auf dem Parkplatz aufgehalten hatten. Die Männer hielten den 58-Jährigen fest und zwangen ihn zur Herausgabe seines Portemonnaies. Danach fuhren sie in dem silbergrauen Wagen davon. Der Überfallene konnte laut Polizei von dem Nummernschild erkennen, dass es um ein Kasseler Kennzeichen handelte, das die Zahlenkombination 7779 enthielt. Demnach müsste das Auto im Landkreis Kassel zugelassen sein, denn auf Stadt-Nummernschildern gibt es ausschließlich dreistellige Zahlen.

Die drei Täter sind nach der Beschreibung des Geschädigten zwischen 18 und 20 Jahre alt, alle waren dunkel gekleidet. Einer der Täter habe Deutsch mit ausländischem, möglicherweise orientalischem Akzent gesprochen. (asz)

Hinweise an das Polizeipräsidium Nordhessen unter Tel. 0561/ 9100

Rubriklistenbild: © Archiv

motzzz
(0)(0)

Ist das nicht 'ne bisschen fruchtlose Diskussion? Ist doch egal, wie die Vorgaben für 2er- oder 3er-Nummern (oder so) sind - Hauptsache, die Polizei kann die gemachten Angaben richtig einordnen.

Frank BernhardtAntwort
(0)(0)

Wie weiter unten schon beschrieben kann man das Stadtkennzeichen auch im Landkreis fahren.Ich wohne im Landkreis und habe 2 Buchstaben und 3 Zahlen

HeimwichtAntwort
(7)(0)

Super. Schubladendenken. Das war schon immer eine gute Technik von intelligenten Diskussionen. Es war die Nacht zum Samstag. Samstags haben viele Menschen frei.

Aber es gibt ja Menschen die immer etwas schlauer sind als andere.

Alle Kommentare anzeigen