Bestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte

Kasseler Stadtwerke erzielten 31 Millionen Euro Gewinn

Kassel. Die Städtische Werke AG und ihre Tochterunternehmen haben im Jahr 2015 mit 31,1 Millionen Euro Gewinn das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte erzielt. Die Zahl sei mit dem Ergebnis von 2014 (18,4 Mio. Euro) aber nicht vergleichbar, sagt Stadtwerke-Vorstandschef Dr. Michael Maxelon.

Der Grund: Rückstellungen und Reserven wurden aufgelöst. Das habe die Bilanz einmalig um 15 Millionen Euro verbessert. Zehn Millionen Euro aus dem Jahresüberschuss von 31,1 Millionen Euro sollen in die Erhöhung des Eigenkapitals fließen, um das Unternehmen zu stärken.

Im aktuellen Jahr 2016 würden die Ergebnisse nicht mit der Bilanz 2015 vergleichbar sein, stellt Maxelon klar. Immer mehr Wettbewerber würden im Stammgeschäft des Kasseler Energieversorgers mitmischen. Und das oft mit unlauteren Methoden, wie ein Urteil gegen RWE zeige, das die Stadtwerke wegen unlauteren Wettbewerbs an den Haustüren erwirkt haben.

Zum Stadtkonzern Kasseler Verkehrs- und Versorgungs-GmbH (KVV) gehört auch die Kasseler Verkehrs-Gesellschaft (KVG). Das Unternehmen hat im Jahr 2015 insgesamt 15,7 Millionen Euro Verlust eingefahren. Das sind 1,1 Millionen Euro weniger als im Jahr 2014 (16,8 Mio. Euro). Die Erlöse aus dem Fahrkartenverkauf waren im Vorjahr gestiegen. Insgesamt wurden 2015 mehr als 46 Millionen Fahrgäste gezählt, erklärt Maxelon, der als Vorstandschef auch an der Spitze der KVG steht.

Mit den Gewinnen aus der Energiesparte des KVV-Konzerns werden die Verluste aus dem Zuschussgeschäft öffentlicher Nahverkehr ausgeglichen. Insgesamt hat die Stadt Kassel im Vorjahr mit 26,9 Millionen Euro den Nahverkehr mit Bussen und Bahnen unterstützt. Macht bei insgesamt 46 Millionen Fahrgästen einen Zuschuss von annähernd 60 Cent pro Fahrt mit den blauen Bussen und Trams.

Rubriklistenbild: © AP

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.