Starick leitet künftig das Umweltamt

Anja Starick

Kassel. Anja Starick wird neue Leiterin des Umwelt- und Gartenamtes der Stadt Kassel. Sie wird zum 1. Februar 2016 die Nachfolge von Regula Ohlmeier anztreten, die aus gesundheitlichen Gründen im Februar diesen Jahres aus dem Amt ausgeschieden war.

Die Diplom-Landschaftsarchitektin kommt von der Stadt Flensburg, wo sie die Abteilung für Stadtentwicklung und Umweltplanung leitet. Stadtbaurat Christof Nolda (Grüne) lobte Starick als „ausgesprochen erfahren“. Sie habe im Auswahlverfahren mit vielen qualifizierten Bewerbern aufgrund ihrer umfangreichen Kenntnisse überzeugt.

Die 40 Jährige studierte bis 2001 Landschaftsarchitektur an der TU Dresden sowie an der University of Manchester. Zu ihren beruflich Stationen gehören die TU Dresden und das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung in Müncheberg. Als Stadt- und Landschaftsplanerin war sie für eine Consultingfirma in Abu Dhabi tätig.

Ich freue mich auf die vielfältigen Aufgaben des Umwelt- und Gartenamtes der Stadt Kassel, die sich gerade auch durch ihre besonderen Grün- und Freiraumqualitäten auszeichnet“, sagt Starick. Zu den Aufgaben des Amts gehören neben der Freiraumplanung auch die Grünflächen-Unterhaltung, der Umweltschutz, sowie der Bereich Klimaschutz und Energieeffizienz. (abe)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.