Studie: Kassel ist dynamischste deutsche Großstadt

Kassel. Kassel ist die dynamischste deutsche Großstadt. Das ist das Ergebnis eines Städterankings, das am Freitag in Berlin vorgestellt wurde. Unter den 50 einwohnerstärksten Städten habe sich keine andere zwischen 2005 und 2010 bei Beschäftigung, Wirtschaft und Wohlstand besser entwickelt.

Lesen Sie auch:

- Studie: München wieder wirtschaftsstärkste Stadt

Laut der Studie, die von der arbeitgebernahen Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft und der „Wirtschaftswoche“ in Auftrag gegeben wurde, liegt Kassel in punkto Dynamik weit vor Frankfurt und Wiesbaden. Die beiden Städte im Rhein-Main-Gebiet haben dagegen ein deutlich höheres Wohlstandsniveau.

Die Studie verglich die Städte anhand mehrerer Kriterien, darunter Bildungsgrad, Arbeitslosenquote, Kriminalität und verfügbares Einkommen. Dynamiksieger Kassel punktete unter anderem mit einem überdurchschnittlichen Wirtschaftswachstum und dem bundesweit zweithöchsten Beschäftigungswachstum. Die Quote der Hartz-IV-Empfänger sank zwischen 2005 und 2010 so stark wie in keiner anderen deutschen Großstadt.

Die vollständigen Studien-Ergebnisse über Kassel hier als PDF.

Beim Wohlstandsniveau liegt die Finanzmetropole Frankfurt der Krise zum Trotz weit vorn auf Rang fünf, dicht gefolgt von Wiesbaden auf Platz acht. Kassel rangiert im Mittelfeld (Rang 29). Frankfurt punktete vor allem mit der - bezogen auf die Einwohnerzahl - höchsten Wirtschaftsleistung aller untersuchten Großstädte. Auch die vergleichsweise niedrige Arbeitslosenquote schlug bei der Bewertung positiv zu Buche. Große Schwäche Frankfurts sei die Kriminalitätsrate. Die Finanzmetropole belegt hier den letzten Platz unter 50 Großstädten.

Die Landeshauptstadt Wiesbaden überzeugte unter anderem mit vergleichsweise hohen Einkommen und starker Wirtschaftsleistung. (dpa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.