Studie mit Mini-Hörgeräten von Siemens – 50 Testhörer gesucht.

Nahezu unsichtbar, hoher Komfort und neueste Hörtechnik – das bieten die neuen Mini-Hörgeräte von Siemens.

+
Für diese Hörgeräte-Modelle von Siemens sucht Hess Hören 50 Testhörer.

Melden Sie sich zur wissenschaftlichen Studie 2016 an. Mini-Hörgeräte werden im oder hinter dem Ohr getragen. Einige Modelle werden sogar von Hand gefertigt.

Diese besonders kleinen Hörgeräte können jetzt im Rahmen einer wissenschaftlichen Hörgeräte-Studie mit Siemens Hörgeräten bei Hess Hören in Kassel und Umgebung getestet werden. 

Siemens Mini-Hörgeräte & handgefertigte Qualität

Mini-Hörgeräte gibt es als Hinter-dem-Ohr und Im-Ohr-Varianten. Sie sind besonders klein und bieten daher einen hohen Tragekomfort. Im-Ohr-Hörgeräte wie das „Insio“ von Siemens werden von Hand gefertigt. Sie entstehen durch ein Zusammenspiel aus erfahrener Handwerkskunst, präziser Fertigung von Hand und anschließender, audiologischer Anpassung. Diese Modelle werden im Ohr, genauer gesagt im Gehörgang, getragen. Doch dafür müssen sie den Gehörgängen, die bei jedem Menschen anders sind, angepasst werden. Ein Prozess, der viel Fingerspitzengefühl und Erfahrung voraussetzt. 

Die besonders geschulten Hörgeräteakustiker von Hess Hören nehmen einen Abdruck des Gehörgangs. Dieser wird ins Labor von Siemens Hörgeräte geschickt. Am PC wird dann das spätere Gerät entworfen, bevor es mit modernster Lasertechnik gefertigt wird. 

Doch nicht jeder Kunde kann Im-Ohr-Modelle tragen. Die Gehörgänge müssen ausreichend Platz bieten und auch die Messwerte des Gehörs müssen mit der Technik anpassbar sein. Besonders kleine Hinter-dem-Ohr Modelle wie das „Pure“ von Siemens sind die optimale Alternative. Hier werden die Ohrstücke individuell im Labor gefertigt. Sie sorgen ebenfalls für einen besonders bequemen und sicheren Sitz im Ohr.

Ablauf der Studie

Wilhelm Dombrink, Hörgeräteakustik-Meister

Testen Sie neueste Technik von Siemens in Ihrem Alltag. „Für die wissenschaftliche Studie mit den neuen ‚Insio‘ oder ‚Pure“ Mini-Hörgeräten von Siemens suchen wir bisher unversorgte Kunden, aber natürlich auch erfahrene Hörgeräteträger – auch solche, die mit ihrer erzielten Hörverbesserung nicht vollends zufrieden sind“ lädt Wilhelm Dombrink, Hörgeräteakustik-Meister und Geschäftsführer Hess Hören, ein.
„In unseren Fachgeschäften erhält jeder Interessent eine professionelle Gehöranalyse*. Bei Eignung der Gehörgänge und der audiologischen Werte erfolgt dann anschließend die individuelle Fertigung und Anpassung neuer Im-Ohr-Testhörgeräte von Siemens“ fährt Wilhelm Dombrink fort. Alternativ können auch neue Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte auf Wunsch mit individuell gefertigtem Ohrpassstück von Siemens getestet werden. Nach einer zwei-wöchigen Testphase beurteilen Sie im Rahmen der Marktforschungs-Studie Klang und Sprachverste-hen der Hörgeräte in unterschiedlichen Situationen. Ihre Meinung wird dann durch das audiologische Kompetenzteam von Hess Hören ausgewertet und an Siemens weitergeleitet. Die Teilnahme an Studien dieser Art ist kostenfrei und unverbindlich.

* Ein Hörtest ersetzt nicht den Besuch beim HNO-Arzt.

Die Studie im Überblick

Anmeldungen bis zum 18. März 2016 

• Gesucht werden 50 Testhörer mit und ohne Hörgeräteerfahrung 

• Informationen und Anmeldung nur in den folgenden, teilnehmenden Hörgeräteakustik-Fachgeschäften

Treppenstraße 6
Tel. 0561 - 15463

Holländische Str. 74
Tel. 0561 - 7014888

Friedenstr. 2
Tel. 0561 - 9219205

Wilhelmsstr. 19
Tel. 0561 - 2874844

Werner-Hilpert-Str. 25-27
Tel. 0561 - 76605961

Wilhelmshöher Allee 259
Tel. 0561 - 3168925

Rathausplatz 3
34246 Vellmar
Tel. 0561 - 823193

Leipziger Str. 448
34260 Kaufungen
Tel. 05605 - 924387

Am Mühlenberg 17a
37235 Hess. Lichtenau
Tel. 05602 - 9190469

Stettiner Str. 5
34225 Baunatal
Tel. 05601 - 9618910

Lange Strasse 14
34253 Lohfelden
Tel. 0561 - 98801380

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.