Auseinandersetzung in der Südstadt

Mit Luftpistole ins Gesicht geschossen - 19-Jähriger verletzt

Südstadt. Einem 19-jährigen Mann ist in der Nacht zum Samstag auf der Frankfurter Straße/Ecke Heinrich-Heine-Straße mit einer Luftpistole beziehungsweise Softairwaffe ins Gesicht geschossen worden.

Das teilte Polizeisprecher Matthias Mänz auf Anfrage der HNA mit. Durch den Schuss sei der junge Mann an der Unterlippe verletzt worden. Die Polizei schließe nicht aus, dass sich das Opfer und der Täter kennen würden, so Mänz.

Passanten waren gegen 1 Uhr auf den verletzten 19-Jährigen getroffen und hatten einen Rettungswagen gerufen. Nach Angaben der Freundin des 19-Jährigen, die gemeinsam mit ihm in der Nacht unterwegs war, seien kurz vor der Tat drei Männer aus Richtung Heinrich-Heine-Straße gekommen und hätten sie vor dem dortigen Lebensmittelmarkt völlig grundlos angepöbelt und beleidigt. Nach einem Wortwechsel habe einer der Männer ein Messer gezogen und demonstrativ in der Hand gehalten.

Danach seien die drei Männer zunächst in Richtung Heinrich-Heine-Straße gegangen, zwei von ihnen kehrten jedoch nach etwa zehn Minuten zurück. Einer von beiden habe plötzlich eine Pistole gezogen. Damit habe er auf ihren Freund geschossen. Anschließend seien beide Männer die Heinrich-Heine-Straße hoch in Richtung Wehlheiden geflüchtet

Aktualisiert um 13.20 Uhr.

Beim verletzten 19-Jährigen fanden die Beamten ein verbotenes Messer und stellten dieses sicher. Bei seiner späteren Befragung im Krankenhaus habe der junge Mann keine Angaben zum Tathergang gemacht und die Zusammenarbeit mit den Beamten verweigert. Der Täter hatte offenbar mit einer Luftdruckwaffe auf das Opfer geschossen und ihn dadurch mit einer Stahlrundkugel an der Unterlippe verletzt.

Der Täter mit Waffe soll nach Angaben der Freundin des Opfers etwa 20 Jahre alt gewesen sein. Er habe eine schwarze Jacke mit roten Applikationen getragen. Sein Begleiter mit Messer soll ebenfalls um die 20 Jahre alt gewesen sein und einen schwarzen Vollbart gehabt haben. Er sei mit einer schwarzen Baseballkappe mit weißen Applikationen, einer braun / beigen Jacke und einer blauen Jeanshose bekleidet gewesen.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.