Prächtiger Vogel auf Blumeninsel Siebenbergen

Ausflüge zum Auestadion: Dieser Pfau kommt immer wieder zurück

Er unternimmt gern Ausflüge zum Auestadion: Der Pfau kehrt aber immer wieder auf die Blumeninsel Siebenbergen zurück. Foto:  Koch

Kassel. Pfaue gehören zu der Blumeninsel Siebenbergen in der Karlsaue wie die bunten Blüten der rund 25.000 Sommerblüher, die derzeit dort zu bestaunen sind.

Dass die Vögel mit dem prächtigen Federkleid auch hin und wieder ausbüxen und dann eingefangen werden müssen, ist für Gärtnermeister Karl-Heinz Freudenstein von der Museumslandschaft Hessen (MHK) nichts Neues.

Neu ist allerdings, dass ein Pfauen-Männchen nach seinen Ausflügen in die Südstadt auch wieder allein zur Insel zurückkommt. Der Pfau, der bis Mai im Wörlitzer Park bei Leipzig lebte, war schon nach wenigen tagen in Kassel das erste Mal abgehauen. Nach zwei Wochen Wanderschaft konnte Freudenstein den Vogel auf der Landaustraße (Südstadt) einfangen.

Im Juni büxte der Pfau das nächste Mal aus und wurde sogar im Botanischen Garten in Wehlheiden gesichtet. Dieses Mal kam er aber freiwillig zurück. Am nächsten Morgen habe der Pfau am Kassenhäuschen der Blumeninsel gestanden, sagt Freudenstein. Seitdem unternehme der Vogel regelmäßig Ausflüge, um sein Umfeld zu erkunden. Des Öfteren wurde er schon am Auestadion beobachtet, sagt der Gärtnermeister. Die Polizei habe sich deshalb schon mehrfach gemeldet, man mache um den Pfau aber keine Sorgen mehr.

Dafür bereiten die mittlerweile 600 bis 700 Graugänse, die in der Karlsaue leben, den Gärtnern Ärger. „Sie haben fast alle Seerosen aufgefressen“, sagt Freudenstein. „Das ist eine Katastrophe.“ Zum Glück gibt es aber noch viele Blumen an Land zu bewundern.

Blumeninsel Siebenbergen am Rand der Karlsaue: Eintritt 3 Euro, ermäßigter Eintritt 2 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre Eintritt frei. Geöffnet: Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr. Am Freitag, 5. August, 20 Uhr, findet eine Führung mit Gedichten zu Bäumen auf der Blumeninsel statt, Führungsgebühr 3 Euro.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.